Glossary

A

Aktiver Ansatz

AXIS OS stellt je nach Bedarf verschiedene Firmwareansätze bereit. Der aktive Ansatz bietet Zugriff auf die neuesten Features und Funktionen, einschließlich Bugfixes und Sicherheitspatches. Mit anderen Worten, im aktiven Ansatz steht die kontinuierliche Softwareentwicklung im Mittelpunkt. Im LTS-Ansatz (Long-Term Support) fügen wir keine neuen Features hinzu. Der Fokus liegt auf der Verbesserung von Cybersicherheit und Stabilität.

Alarm-Overlay

Ein Alarm-Overlay ist eine Art von Metadaten-Overlay. Ein Alarm-Overlay wird in aufgezeichneten und Live-Videos verwendet, den Bediener auf Ereignisse aufmerksamen zu machen, die in einer Szene passieren, wie z. B. eine Person, die sich zu lange in einem bestimmten Bereich aufgehalten hat. Ein Alarm-Overlay kann aus verschiedenen Elementen bestehen, enthält jedoch normalerweise ein Umgrenzungsfeld, das angezeigt wird oder die Farbe ändert, wenn der Alarm ausgelöst wird.

API

Über unsere AXIS Camera Application Platform (ACAP) haben Sie außerdem Zugriff auf eine lange Liste getesteter, gut dokumentierter Programmierschnittstellen (APIs). Mit den für Axis Geräte optimierten APIs können Sie alle Funktionen, die Axis Hardware und Software bieten, voll auszunutzen. Zusammen mit auf Open Source-Komponenten basierenden Software Development Kits (SDKs) vereinfachen sie Interoperabilität, Skalierbarkeit und die Migration Ihrer Apps zur Ausführung auf Axis Geräten.

Automatische Blende

Blendenart, die von der Kamera elektrisch gesteuert wird, um die Menge des einfallenden Lichts automatisch zu regulieren.

AXIS Camera Application Platform (ACAP)

Ein Framework für zusätzliche Funktionalität und Intelligenz vor Ort. Mit ACAP können Benutzer Anwendungen von Axis sowie von Drittanbietern herunterladen und auf Axis Produkten installieren.

Axis Secure Remote Access

Mit Axis Secure Remote Access können Sie über ein Mobilgerät oder einen PC-Client auf Axis Netzwerk-Kameras zuzugreifen, wenn sich der Client und die Kameras in verschiedenen lokalen Netzwerken befinden. Axis Secure Remote Access vereinfacht den Fernzugriff auf Überwachungssysteme erheblich. Nach der Aktivierung wird die Konfiguration automatisch durchgeführt. Das manuelle Einrichten von Portweiterleitung und Routerkonfiguration entfällt.

B

Bildrate

Die Bildrate ist die Frequenz, in der ein Videostream aktualisiert wird. Wir messen die Bildrate in Bildern pro Sekunde (fps). Bei Bewegungen im Videostream benötigen Sie eine hohe Bildrate, um eine gute Videoqualität zu gewährleisten.

Bildsensor

Ein Bildsensor ist ein Gerät, das Licht einfängt und in digitale Signale umwandelt, um ein Bild zu erzeugen. Der Bildsensor besteht aus lichtempfindlichen Dioden, Photosites, die das Licht in Elektronen umwandeln. Die Elektronen werden nach mehreren Umwandlungen als Pixel interpretiert. Nachdem ein Bild erstellt wurde, wird es zur Verarbeitung bereitgestellt. In dieser Phase wird unter anderem die Farbe der einzelnen Pixel festgelegt, aus denen ein Bild zusammengesetzt ist.

C

Computer Vision

Die Verwendung von Algorithmen zur Analyse von Bildern und Videos, damit Computer die Geschehnisse in einer Szene verstehen und interpretieren können.

Corridor Format

Das Corridor Format ist eine Funktion, mit der Benutzer die Kameraansicht um 90 Grad drehen können, um eine vertikale Ansicht (Hochformat) beispielsweise mit einem Seitenverhältnis von 9:16 anstelle einer horizontalen Ansicht (Querformat) mit beispielsweise einem Seitenverhältnis von 16:9 zu erhalten. Mit dem Corridor Format können Sie die volle Sicht der Kamera nutzen, um enge Szenen wie Gänge in Einzelhandelsgeschäften, Autobahnen und Schnellstraßen, Schulflure und Bahnsteige zu überblicken.

D

DC-Blende

Blendenart, die von der Kamera elektrisch gesteuert wird, um die Menge des einfallenden Lichts automatisch zu regulieren.

Deep Learning (DL)

Eine verfeinerte Version des maschinellen Lernens, bei der zur Verarbeitung der Daten sogenannte Convolutional Neural Networks verwendet werden. Der Algorithmus lernt, Merkmale auf datengestützte Weise zu extrahieren und zu kombinieren. DL eignet sich für anspruchsvolle Aufgaben, wie die Bildklassifizierung, die Sprachverarbeitung und die Objekterkennung, für die es schwierig ist, Regeln zur Beschreibung der Lösung zu schreiben. Stattdessen wird das Deep-Learning-Netzwerk iterativ anhand zahlreicher Beispiele trainiert, die üblicherweise von einem menschlichen Experten gekennzeichnet wurden.

Deep Learning Processing Unit (DLPU)

Ein Oberbegriff für integrierte Chipsätze, die für Deep-Learning-Algorithmen entwickelt wurden. Mit anderen Worten: DLPUs sind KI-Beschleuniger, die zusammen mit einem Datenspeicher und einer Architektur zur Beschleunigung der Deep-Learning-Inferenz in einen anwendungsspezifischen integrierten Schaltkreis (ASIC, Application Specific Integrated Circuit) oder ein System-on-Chip (SoC) integriert sind, wodurch die granulare Objektklassifizierung weiter verbessert wird.

DHCP

Das Dynamic Host Configuration Protocol ist ein Protokoll zur automatischen Zuweisung und Verwaltung von IP-Adressen.

Digitaler Signalprozessor (DSP)

Ein digitaler Signalprozessor ist ein Audioprozessor, der eine erweiterte Klangkompensation zur Optimierung des Klangs bei bestimmten Szenarien bereitstellt. In den Netzwerk-Lautsprechern von Axis sind für eine bessere Audioqualität in jeder Umgebung verschiedene Techniken zur Klangoptimierung wie Frequenzoptimierung, Loudness-Kompensation und Dynamikbereichssteuerung in die Lautsprecher selbst bereits integriert. 

E

Echounterdrückung

Geräte mit Echounterdrückung können vom eingebauten Lautsprecher erzeugte Geräusche als Echos erkennen und entfernen.

Edge Vault

Axis Edge Vault ist ein sicheres kryptografisches Rechenmodul (sicheres Modul oder sicheres Element), in dem die Axis Geräte-ID sicher und dauerhaft installiert und gespeichert wird.

Edge-to-Edge

Mit der Edge-to-Edge-Technologie können IP-Geräte direkt miteinander kommunizieren. Es bietet eine intelligente Kopplungsfunktionen zwischen Axis Netzwerk-Kameras und Axis Audioprodukten wie Netzwerklautsprechern, Audiobrücken und Verstärkern.

Elektronische Bildstabilisierung (EIS)

Elektronische Bildstabilisierung (EIS) sorgt in Situationen, in denen eine Kamera Vibrationen ausgesetzt ist, für ein gleichmäßiges Video. Eingebaute gyroskopische Sensoren erkennen kontinuierlich die Bewegungen und Vibrationen der Kamera und passen den Bildausschnitt automatisch an, um sicherzustellen, dass immer die von Ihnen gewünschten Details erfasst werden. Die elektronische Bildstabilisierung basiert auf verschiedenen Algorithmen zur Modellierung der Kamerabewegung, die zur Korrektur der Bilder verwendet werden.

EMS

Evidence Management Systems und Evidence Management Software werden beide EMS abgekürzt. Beide Begriffe werden mit Body Worn-Kameras in Verbindung gebracht. Zu einem Beweissicherungssystem gehört die Gesamtlösung aus integrierter Hardware, Software und Speicher. Die Software zur Verwaltung von Beweismitteln verwaltet Aufzeichnungen und Metadaten von Body Worn-Kameras.

EMV

Alle elektronischen Geräte geben elektromagnetische Strahlung ab. Die Zulassungen für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) basieren auf zwei Teilen: Strahlung und Störfestigkeit. Strahlung bezieht sich auf die Fähigkeit elektronischer Geräte, zufriedenstellend zu funktionieren, ohne dabei zu viel elektromagnetische Strahlung abzugeben, die andere Geräte in dieser Umgebung stören kann. Störfestigkeit bezieht sich auf die Fähigkeit elektronischer Geräte, den Störungen durch die elektromagnetische Strahlung anderer elektronischer Produkte zu widerstehen.

Ereignisauslöser

In Axis Produkten ist ein Ereignisauslöser normalerweise ein Melder für digitale Signale, Audiosignale oder physische Ereignisse wie Bewegungen oder Lichtänderungen. Benutzer können Regeln dafür einrichten, was passieren soll, wenn ein oder mehrere Auslöser erfüllt sind. Normalerweise reicht das Wort Auslöser aus, wobei das Wort Ereignis weggelassen werden kann. In neuerer Axis Software und Produkten wird der Begriff Bedingung anstelle von Auslöser verwendet.

Explosionsschutz

Wenn eine Kamera in einer explosionsgefährdeten Umgebung montiert wird, wie zum Beispiel in chemischen Verarbeitungsanlagen oder an Gaspipelines, muss das Gehäuse ganz bestimmte Sicherheitsstandards erfüllen. Die explosionsfähige Umgebung muss vor dem eventuellen Entzünden durch die Kamera und andere Geräte geschützt werden. Wenn die Kamera explosionsgeschützt ist, bedeutet dies, dass jede sich in ihrem Gehäuse ereignende Explosion eingedämmt wird. Diese Eigenschaft wird auch als „explosionssicher“ bezeichnet.

F

Fokusabruf

Fokusabruf ist eine Funktion, mit der Sie Fokusbereiche speichern können, zu denen die PTZ-Kamera automatisch zurückkehrt, wenn sie sich in diese Ansicht bewegt. Diese Funktion ist besonders nützlich bei schwierigen Lichtverhältnissen, bei denen die Kamera Schwierigkeiten hat, den Fokus zu finden. Um den Fokusabruf zu verwenden, klicken Sie auf eine Taste, wenn Sie mit dem Fokus der aktuellen Ansicht zufrieden sind, und die Kamera erstellt einen Fokusabrufbereich. Später ruft die Kamera automatisch den zuvor eingestellten Fokus für diese Ansicht ab.

Frequenzgang

Der Frequenzgang ist der Frequenzbereich, auf den ein System (oder ein Teil davon) reagieren kann.

G

Gatekeeper

Gatekeeper ist eine Analysefunktion, mit der die Kamera auf Bewegungen reagiert und sich automatisch in Richtung dieser Position bewegt. Nach einigen Sekunden Inaktivität kehrt die Kamera in ihre Ausgangsposition zurück. Typischerweise wird der Gatekeeper verwendet, um ein Tor oder einen bestimmten Bereich zu überwachen. Der Gatekeeper kann in derselben Kamera, in anderen Kameras oder im VMS auch andere Aktionen (z. B. das Lesen eines Fahrzeugkennzeichen der das Aufzeichnen von Videos) auslösen.

H

Halbduplex

Übertragung von Daten in zwei Richtungen, jeweils nur in eine Richtung, wie bei einem Walkie-Talkie-System.

I

i-CS-Objektiv

Ein i-CS-Objektiv ist ein intelligentes Objektiv mit CS-Anschluss, das schnell und einfach installiert werden kann. Das i-CS-Objektiv verfügt über drei Motoren, über die allgemeine Funktionen wie Zoom, Fokus und Blendenöffnung automatisch und remote gesteuert werden können. Auf diese Weise können Sie das Objektiv für verschiedene Kameras und Anwendungsfälle verwenden.

IEEE 802.1x

Ein Netzwerkprotokoll zum Schutz des Netzwerks vor nicht autorisierten Clients. Die Netzwerk-Infrastruktur wird durch den Einsatz von verwaltbaren Switches und RADIUS-Servern geschützt. Der 802.1x-Client im Gerät authentifiziert das Gerät im Netzwerk.

IK-Schutzklasse

IK-Schutzklassen geben Schutzgrade gegen äußere mechanische Einwirkungen an, gemessen in Joule. Der Schutzgrad reicht von IK01 bis IK10. Die Anforderungen, die Parameter für Aufprallenergie, Masse und Fallhöhe umfassen, sind in der internationalen Norm IEC/EN 62262 festgelegt. Siehe auch IK08/IK10.

IK08/IK10

IK-Schutzklassen sind als Code definiert, der aus den Buchstaben IK gefolgt von zwei Ziffern besteht, die die Prüfanforderungen bezüglich Aufprallenergie, Masse und Fallhöhe darstellen.

Produkte mit der Schutzklasse IK08 sind gegen Aufprallenergien bis 5 Joule geschützt. Dies entspricht einer Masse von 1,7 kg, die aus einer Höhe von 300 mm auf das Produkt fallen gelassen wird.
Produkte mit der Schutzklasse IK10 sind gegen Aufprallenergien bis 20 Joule geschützt. Dies entspricht einer Masse von 5 kg die aus einer Höhe von 400 mm auf das Produkt fallen gelassen wird.

Intelligentes Audio

Eine Reihe intelligenter Funktionen, die in unsere Lautsprecher integriert sind. Dadurch gibt es grenzenlose Integrationsmöglichkeiten. Zu den Funktionen gehören beispielsweise Sensoren, digitale Signalverarbeitung (DSP) und Audio Management Software.

IP-Schutzklasse

Elektro- und Elektronikgeräte gehen kaputt oder haben Fehlfunktionen, wenn Wasser oder Staub in das Gerät eindringt. Die IEC hat diese Schutzklassen (IP) entwickelt, die den Widerstand eines Gehäuses gegen das Eindringen von Staub oder Flüssigkeiten einstufen. Die Schutzklassen sind in der gesamten Industrie weit verbreitet. Siehe auch IP66/IP67.

IP66/ IP67

IP 66: IP-Klassifizierung für Staubdichtigkeit und Schutz gegen starkes Strahlwasser.
IP 67: Eine IP-Klassifizierung für Staubdichtigkeit und Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen in Wasser.

IPv4/IPv6

Zusammen mit dem TCP stellt das Internet Protocol für den Großteil der vernetzten Anwendungen von heute das Hauptprotokoll dar. Damit ein Server im Internet betrieben werden kann, muss er über eine eigene, individuelle, öffentliche IP-Adresse verfügen. Es gibt zwei Versionen: IPv4 und IPv6. Hiervon stellt IPv4 auch heute noch den Großteil des Dienstes bereit. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Versionen ist die Größe des Adressraums, der bei IPv6 wesentlich größer ist.

K

Künstliche Intelligenz (KI)

Ein umfassendes Konzept zur Kennzeichnung von hergestellten Maschinen, Computern, Systemen und Software, die komplexe Aufgaben lösen und scheinbar intelligente Eigenschaften aufweisen. Deep Learning und Machine Learning sind Teilbereiche der KI.

L

Leser

Ein Leser ist ein Gerät, das die in einem Magnetstreifen oder Mikrochip enthaltenen Informationen entschlüsseln kann.

Lightfinder

Axis Technologie, die selbst bei nahezu vollständiger Dunkelheit hochauflösende Videobilder in vollem Farbumfang mit minimaler Bewegungsunschärfe liefert.

 

LTS-Ansatz

AXIS OS bietet verschiedene Firmwareansätze an. Im LTS-Ansatz (Long-Term Support) fügen wir keine Features hinzu. Der Fokus liegt auf der Verbesserung von Cybersicherheit und Stabilität. Im aktiven Ansatz fügen wir ständig weiterhin Funktionen zur Verbesserung der Cybersicherheit und Stabilität hinzu. Wenn der Firmwareansatz die Funktionen hat, die Sie benötigen, empfehlen wir Ihnen, den LTS-Ansatz zu wählen. 

M

Machine Learning Processing Unit (MLPU)

Ein Oberbegriff für integrierte Chipsätze, die für maschinelle Lernalgorithmen entwickelt wurden. Mit anderen Worten: MLPUs sind KI-Beschleuniger, die zusammen mit einem Datenspeicher und einer Architektur für maschinelles Lernen in einen anwendungsspezifischen integrierten Schaltkreis (ASIC, Application Specific Integrated Circuit) oder ein System-on-Chip (SoC) integriert sind.

maschinelles Lernen

Maschinelles Lernen ist ein Teilbereich der künstlichen Intelligenz (KI), mit dessen Hilfe Computer ihre eigene Logik erstellen können, um Vorhersagen und Entscheidungen zu treffen. Algorithmen des maschinellen Lernens sind entweder überwacht oder unüberwacht. Ohne maschinelles Lernen kann ein Computer nur mithilfe von Menschen Algorithmen erstellen.

mDNS (Bonjour)

Das Protokoll Multicast DNS kann verwendet werden, um Netzwerk-Videoprodukte mit Mac-Computern zu erkennen. Es kann aber auch als Erkennungsprotokoll für neue Geräte in jedem Netzwerk verwendet werden.

Metadaten

Daten, die andere Daten beschreiben und darüber informieren. Metadaten erleichtern Systemen und Personen das Auffinden, Nachverfolgen und Analysieren von Dateninstanzen.

MQTT

Message Queuing Telemetry Transport ist ein Messaging-Protokoll für das Internet der Dinge (IoT). Es wurde für eine vereinfachte IoT-Integration entwickelt und kommt in den verschiedensten Branchen zum Einsatz, um Geräten bei einem kleinen Code-Footprint und minimalen Anforderungen an die Netzwerk-Bandbreite den Remote-Zugriff zu ermöglichen.

N

NEMA 4X

NEMA 4X entspricht IP56 und bietet einen gewissen Schutz der Geräte im Inneren des Gehäuses gegen das Eindringen von festen Fremdkörpern, das Eindringen von Spritz- oder Strahlwasser, Eisbildung und Korrosion.

Niederspannungsrichtlinie (2014/35/EU)

Die Niederspannungsrichtlinie enthält weitreichende Ziele für die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel. Sie gewährleistet die sichere Verwendbarkeit der Produkte ohne das Risiko von Personen- oder Sachschäden. Sie gilt für die EU und ist im CE-Kennzeichen enthalten.

O

ONVIF

Open Network Video Interface Forum. Das ONVIF stellt standardisierte Schnittstellen für die wirksame Interoperabilität von IP-basierten physischen Sicherheitsprodukten bereit und fördert ihre Entwicklung. ONVIF ist ein eingetragenes Warenzeichen.

Open Source

Open Source bedeutet, dass Entwickler Zugriff auf den Quellcode einer bestimmten Softwareanwendung haben. Entwickler können ihre eigene Version der Software verwenden, studieren, ändern und dann verteilen. Ein Merkmal und Vorteil von Open-Source-Software ist die Entwicklungsmethode, zu der verteiltes Peer-Review und Prozesstransparenz gehört.

OptimizedIR

Axis OptimizedIR bietet eine einzigartige und leistungsstarke Kombination aus Kameraintelligenz und hochentwickelter LED-Technologie, woraus sich unsere fortschrittlichsten kameraintegrierten IR-Lösungen für völlige Dunkelheit ergeben. Bei unseren Pan-Tilt-Zoom (PTZ)-Kameras mit OptimizedIR passt sich der IR-Strahl automatisch an und wird beim Herein- und Herauszoomen breiter oder schmaler, um sicherzustellen, dass das gesamte Sichtfeld immer gleichmäßig ausgeleuchtet wird.

OSDP

Das Open Supervised Device Protocol (OSDP) ist ein Kommunikationsstandard für die Zutrittskontrolle, der von der Security Industry Association (SIA) zur Verbesserung der Interoperabilität zwischen Zutrittskontroll- und Sicherheitsprodukten entwickelt wurde.

OSI-Referenzmodell

Ein konzeptuelles Modell, das die Datenkommunikation zwischen offenen Systemen beschreibt. Das Modell umfasst sieben Schichten. Um einen Dienst bereitzustellen, verwendet jede Schicht die Dienste der unmittelbar darunter liegenden Schicht. Jede Schicht muss bestimmten Regeln oder Protokollen folgen, um Dienste auszuführen.

P

P-Blende

Die P-Blende ist eine von Axis entwickelte automatische und hochgenaue Blendensteuerung. Sie beinhaltet ein entsprechendes Objektiv mit P-Blende und eine spezielle Software zur Optimierung der Bildqualität.

PBX

PBX ist die Abkürzung für private Nebenstellenanlage. Dabei handelt es sich um ein Telefonsystem innerhalb eines Unternehmens, das Anrufe zwischen Benutzern auf lokalen Leitungen vermittelt, wobei sich alle Benutzer eine bestimmte Anzahl externer Telefonleitungen teilen können. Auf diese Weise müssen Sie nicht für jeden Benutzer eine eigene externe Telefonleitung einrichten.

PoE-Klasse

PoE-Klassen sorgen für eine effiziente Stromverteilung, indem sie die Strommenge angeben, die ein strombetriebenes Gerät benötigt.

Portcast

Ein Konzept (Alleinstellungsmerkmal von Axis), das Axis Kameras mit zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten ausstattet. Ein Schnittstellenkästchen zwischen Kamera und Switch stellt die Anschlüsse bereit und ergänzt das Netzwerk um eine weitere Kommunikationsschicht.

R

räumliches Verhalten

Räumliches Verhalten ist die Art und Weise, wie sich Objekte innerhalb einer Szene bewegen.

In der Videoanalyse können Sie Regeln zum Erkennen und Behandeln von sowohl unerwartetem als auch gewünschtem räumlichem Verhalten festlegen. Durch Regeln, die räumliche verhaltensbasierte Bedingungen mit Aktionen koppeln, können Ihre Systeme oder Mitarbeiter darauf aufmerksam gemacht werden und angemessen reagieren.

Beispiele:

  • Regel: Benachrichtigen Sie den Bediener (Aktion), wenn sich ein Fahrzeug innerhalb eines ausgewählten Bereichs bewegt (Bedingung).
  • Regel: Spielen Sie eine Audionachricht ab (Aktion), wenn jemand eine virtuelle Linie überschreitet (Bedingung).
Rauschreduzierung

Die Rauschreduzierung wird verwendet, um Umgebungsgeräusche zu reduzieren.

RFID

RFID ist die Abkürzung für Radio-Frequency Identification. Es handelt sich um eine Identifizierungstechnologie, die Funksignale (d.h. die elektromagnetische oder elektrostatische Kopplung im Hochfrequenzbereich (HF) des elektromagnetischen Spektrums) zur Identifizierung eines Objekts, eines Tiers oder einer Person verwendet. 

S

Schalldruck

Der Schalldruckpegel (SPL) ist ein objektives Maß für die Lautstärke. SPL wird verwendet, um zu beschreiben, wie laut ein Produkt ist. Je höher der SPL, desto lauter der Ton. Es handelt sich um ein Referenzpegel, bei dem 0 dBSPL der Hörschwelle entspricht, 120–140 dBSPL schmerzhaft sind und 140 dBSPL einem irreparablen Hörschaden verursachen. Um den SPL zu erhalten, wird der atmosphärische Druck gemessen, der durch eine Schallwelle über einen bestimmten Zeitraum verursacht wird. Er wird in dBSPL ausgedrückt.

Schutzklasse NEMA

Die National Electrical Manufacturers Association (NEMA) ist eine in den USA ansässige Vereinigung, die Standards für Gehäuse elektrischer Geräte bereitstellt. Die NEMA hat weltweit ihren eigenen Standard NEMA 250 eingeführt. Außerdem hat die NEMA über das American National Standards Institute (ANSI) einen harmonisierenden IP-Standard, ANSI/IEC 60529, angenommen und veröffentlicht.

SDK

Mit unserer AXIS Camera Application Platform (ACAP) können Sie Plugin-ähnliche Anwendungen auf Ihren Axis Geräten installieren. Auf diese Weise können Sie den Funktionsumfang Ihrer Axis Geräte und Systeme anpassen und gleichzeitig ein hohes Maß an Interoperabilität und Skalierbarkeit beibehalten. Die Application Programming Interfaces (APIs) und ACAP Software Development Kits (SDKs) basieren auf Open-Source-Komponenten und unterstützen Entwickler bei Axis und Partnerunternehmen gleichermaßen bei der Erstellung von Anwendungen für eine Vielzahl von Szenarien. 

Secure Boot

Bootvorgang, der aus einer lückenlosen Kette kryptographisch validierter Software besteht und im unveränderlichen Speicher (Boot-ROM) startet. Secure Boot basiert auf der Verwendung signierter Firmware und stellt so sicher, dass ein Gerät nur mit autorisierter Firmware hochfahren kann.

SFP Slot

Einschub für einen kleinformatigen, steckbaren SFP-Transceiver (Small Form-Factor Pluggable). Dieser Tranceiver-Typ dient der Bereitstellung einer optischen Glasfasernetzwerkverbindung für Netzwerk-Geräte wie Switches und Router.

Sharpdome

Aufgrund der innovativen Mechanik der Sharpdome-Technologie rotiert die gesamte Kuppel, während sich das Objektiv einer herkömmlichen Dome-Kamera nur innerhalb der Kuppel dreht. Pan-Tilt-Zoom (PTZ)-Kameras mit Sharpdome sind vielseitig einsetzbar und verfügen über ein Sichtfeld, das über den Kamerahorizont hinausgeht. Dadurch werden Brechungen und andere optische Effekte auf ein Minimum reduziert.

signierte Firmware

Signierte Firmware wird implementiert, indem der Softwareanbieter das Firmware-Image mit einem privaten Schlüssel signiert, der geheim ist. Wenn die Firmware mit dieser Signatur versehen ist, validiert ein Gerät die Firmware, bevor sie akzeptiert und installiert wird. Wenn das Gerät erkennt, dass die Integrität der Firmware gefährdet ist, lehnt es das Firmware-Upgrade ab. Die von Axis signierte Firmware basiert auf der von der Branche anerkannten Verschlüsselungsmethode RSA mit öffentlichem Schlüssel.

Simplex

Übertragung von Daten nur in eine Richtung, z. B. von einer Kamera zum Bediener. 

SIP

Das Session Initiation Protocol (SIP) ist ein Protokoll, das Multimedia-Sitzungen zwischen verschiedenen Parteien initiiert, aufrechterhält und beendet. Normalerweise bestehen diese Sitzungen aus Audio, manchmal jedoch auch aus Video. Zu den häufigsten Anwendungen von SIP gehören Internettelefonie für Sprach- und Videoanrufe sowie Instant Messaging über IP-Netzwerke.

Szenenprofile:

Ein Szenenprofil besteht aus einer Gruppe von Einstellungen, die passend zu einem bestimmten Szenario miteinander kombiniert werden. Wenn der Benutzer ein Szenenprofil auswählt, optimiert die Kamera in jedem Profil passend zum Szenario automatisch Belichtungszeit, Weißabgleich, Blende, Schärfe, Kontrast und Bildrauschen.

T

Tag/Nacht-Funktionalität

Wird manchmal auch als Tag/Nacht-Funktion bezeichnet. Eine Kamera mit Tag-und-Nacht-Funktionalität kann Licht im Nah-Infrarot (NIR)-Wellenlängenbereich aufnehmen und Bilder erzeugen. Bei Kameras mit echter Tag-und-Nacht-Funktionalität wird der IR-Sperrfilter nachts mechanisch entfernt. Dadurch wird die Lichtempfindlichkeit der Kamera insgesamt erhöht. Kameras aller Formen und Größen (z. B. feste Dome- und PTZ-Kameras) können über die Tag-und-Nacht-Funktionalität verfügen. 

TCP/IP

Abkürzung für Transmission Control Protocol/Internet Protocol. Dieses Referenzmodell wird verwendet, um Protokolle und die Funktionsweise der Kommunikation zu verstehen. Das Modell umfasst vier Schichten, die den sieben Schichten im OSI-Modell entsprechen. Jede Schicht muss bestimmten Regeln oder Protokollen folgen, um Dienste auszuführen.

Tonnenverzeichnungskorrektur (BDC)

Die Tonnenverzeichnungskorrektur (BDC) ist eine Objektivkorrektur, die eine Tonnenverzerrung digital korrigiert, bei der das Bild eines quadratischen Objekts nach außen gewölbte Seiten aufweist. Mit Schiebereglern können Benutzer die Kanten des Bildes ziehen, damit das Bild flach und nicht gekrümmt erscheint.

TPM

TPM ist die Abkürzung für Trusted Platform Module. Ein TPM ist eine Komponente, die eine Reihe von kryptografischen Funktionen bereitstellt, die zum Schutz von Informationen vor unbefugtem Zugriff geeignet sind. Der private Schlüssel wird im TPM gespeichert und verlässt das TPM nie. Alle kryptografischen Vorgänge, die die Verwendung des privaten Schlüssels erfordern, werden zur Verarbeitung an das TPM gesendet. Dadurch wird sichergestellt, dass der geheime Teil des Zertifikats auch im Falle einer Sicherheitsverletzung sicher bleibt. 

Ü

überwachter Eingang

Mit einem überwachten Eingang oder überwachten E/A können Sie Manipulationen an externen Alarmsystemen erkennen. Neben den aktiven oder inaktiven Zustand kann erkannt werden, ob der Draht durchtrennt oder gekürzt wurde.

U

Umgrenzungsfeld

Ein Umgrenzungsfeld ist eine Art von Metadaten. Mit einem Umgrenzungsfeld kann der Bediener leichter wichtige Details erkennen oder auf das Geschehen in der Szene aufmerksam gemacht werden.

UPnP

Universal Plug and Play ist ein Protokoll, das Betriebssystemen von Microsoft die automatische Erkennung von Ressourcen in einem Netzwerk ermöglicht.

V

VAPIX

VAPIX ist eine eingetragene Marke und unsere eigene offene Programmierschnittstelle (API). Dadurch können unserer Produkte in eine Vielzahl von Lösungen und Plattformen integriert werden.

Vario-Fokus-Objektiv

Ein Vario-Fokus-Objektiv bietet, im Gegensatz zu Objektiven mit fester, d. h. nur einer, Brennweite einen größeren Brennweitenbereich. 

VMS

Video Management Software (VMS) ist ein zentraler Bestandteil des Videomanagements und wird zur Überwachung, Analyse und Aufzeichnung von Videos von Video-Encodern und Netzwerk-Kameras eingesetzt.

Voice Enhancer (Stimmverstärker)

Ein Algorithmus, der Sprachinhalte im Vergleich zu anderen Klängen verstärkt, damit sie besser zu verstehen sind.

Vollduplex

Übertragung von Daten in zwei Richtungen gleichzeitig, beispielsweise bei einem Telefongespräch.

W

Wide Dynamic Range (WDR)

Mit Kameras von Axis mit Wide Dynamic Range (WDR)-Technologie lassen sich auch unter schwierigen Bedingungen wichtige forensische Details klar erkennen statt unscharfer Konturen. Szenen mit dunklen und hellen Bereichen führen zu Problemen hinsichtlich Nutzbarkeit und Klarheit des Bildes. Dieser Beleuchtungskontrast wird als breiter Dynamikbereich oder hoher Dynamikbereich bezeichnet. Unsere WDR-Technologie kann besser mit diesen schwierigen Lichtverhältnissen umgehen, sodass Sie freier in der Wahl der Kameraposition sind. 

Z

Zipstream

Die Axis Zipstream-Technologie verringert unter Beibehaltung kritischer forensischer Details den Bedarf an Bandbreite und Speicherplatz um teilweise mehr als 50 %. Zipstream arbeitet mit drei Typen von intelligenten Algorithmen, wodurch sichergestellt wird, dass forensische Informationen identifiziert und in voller Auflösung und voller Bildrate übertragen werden.

Zwei-Wege-Audio:

Zwei-Wege-Audio (auch bekannt als Duplex-Audio) ist eine Funktion, über die Axis Geräte Ton sowohl aufnehmen als auch übertragen. Wenn Sie beispielsweise über eine IP-Kamera mit Zwei-Wege-Audio verfügen, können Sie sowohl sehen als auch hören, was in Ihren Räumlichkeiten vor sich geht, und bei Bedarf in Echtzeit mit Besuchern oder Einbrechern sprechen.