Großer Dynamikbereich (Wide Dynamic Range, WDR)

Der große Dynamikbereich ist eine Funktion in einigen Netzwerk-Kameras von Axis, mit der sich unterschiedlichste Lichtverhältnisse in einer Szene bewältigen lassen. In einer Szene mit extrem hellen und dunklen Bereichen oder mit Gegenlicht, wenn eine Person vor einem hellen Fenster steht, erzeugt eine herkömmliche Kamera Bilder, auf denen Objekte in den dunklen Bereichen nahezu unsichtbar sind. WDR löst dieses Problem mithilfe verschiedener Methoden, so dass die Objekte sowohl in den hellen als auch in den dunklen Bereichen gut zu erkennen sind.

Forensisches WDR

Die Technologie Forensic WDR von Axis verbessert unter schwierigen Lichtverhältnissen die Detailschärfe in hellen sowie dunklen Bildbereichen. Forensic WDR leistet dies auch für Kameras mit hoher Auflösung und Bereich mit schnellen Bewegungsabläufen.

WDR – Dynamic Contrast

WDR – Dynamic Contrast von Axis verwendet hochentwickeltes Tone-Mapping, bei dem Helligkeitsstufen abgesenkt werden, um die Bittiefe auf ein Format zu verringern, das vom Rechner verarbeitet werden kann.
Dabei werden sowohl die hellsten wie auch die dunkelsten Bereiche berücksichtigt und an beiden Enden des Spektrums entsteht mehr Detailschärfe.

WDR – Dynamic Capture

WDR – Dynamic Capture von Axis nimmt für jedes Bild mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtungszeit auf.
Diese Aufnahmen werden dann zusammengesetzt, wobei die dunkelsten und hellsten Bereiche bewahrt werden. Es werden so Bilder von außergewöhnlicher Schärfe erzeugt.

Herkömmliche Kamera ohne großen Dynamikbereich

Kamera mit großem Dynamikbereich