Top ten installation challenges

Die zehn größten Herausforderungen bei der Installation

Kabel-Infrastruktur

Fehlerhaft installierte Netzwerkkabel können zahlreiche Probleme verursachen und schon ein scheinbar kleines Problem kann sich ernsthaft auf den Betrieb auswirken.Schon ein kleiner Knick im Kabel kann dazu führen, dass eine Kamera unregelmäßig reagiert, und ein schlecht gecrimpter Anschluss kann der Grund sein, warum Power over Ethernet (PoE) nicht richtig funktioniert. 

Gesichtspunkte der Verkabelung

Es gibt zwei Verkabelungsstandards für Netzwerke:T568a und T568b.KOMBINIEREN SIE NIEMALS T568a und T568b auf demselben Kabel!

Kabel werden nach Datenraten kategorisiert, die sie effektiv übermitteln können.Kabelspezifikationen geben außerdem das Material und die Anschlüsse an und wie häufig jedes Adernpaar pro Meter miteinander verdrillt ist.Die am häufigsten installierte Kategorie ist CAT 5e.

  • Cat 5e mit 100 MHz Bandbreite
  • Cat 6 bis zu 250 MHz
  • Cat 6A bis zu 500 MHz
  • Cat 7 bis zu 600 MHz
  • Cat 7A mit einem Frequenzbereich bis 1000 MHz

Videodateien sind normalerweise sehr groß und müssen so schnell wie möglich im Netzwerk übertragen werden. Es ist zwar möglich, eine hochwertige Cat-5-Verkabelung für Gigabit-Netzwerke zu verwenden, jedoch werden Cat 5e oder Cat 6 empfohlen, selbst wenn Ihre vorhandenen Netzwerk-Switches und Router nur 100 Mbit/s unterstützen. Damit ist gewährleisten, dass die Kabelinfrastruktur schon vorbereitet ist, wenn später eine Aufrüstung auf Gigabit erfolgt.

Sorgen Sie für eine gute Kabelführung

Stellen Sie sicher, dass die Verkabelung die Anforderungen Ihrer Geräte erfüllt.Die Entfernung zwischen Ethernet-Sender und -Empfänger darf ohne Verstärkung nicht mehr als 100 m betragen.Wenn Sie Netzwerkdosen installieren, denken Sie daran, die Entfernung zwischen Anschlussdose und Computer zu berücksichtigen.Eine hilfreiche Faustregel lautet: 90 Meter für eine ununterbrochene Kabelführung und zehn Meter für die Patchkabel.
Netzwerkkabel sollten NICHT in direkter Nähe zu Stromleitungen verlegt werden, da dies zu Störungen führen kann. Ebenso wenig sollten Netzwerkkabel aus der Deckenverkleidung herabhängen. Dies könnte gegen Bau- und Brandschutzvorschriften verstoßen.

Für Kameras oder Verkabelungswege im Außenbereich sind geschirmte Twisted-Pair-Kabel (STP-Kabel) vorgeschrieben.Eine STP-Verkabelung muss zudem geerdet werden, da es ansonsten zu Störungen kommen kann.Ungeschirmte Twisted-Pair-Kabel (UTP) dürfen nur verwendet werden, wenn in der näheren Umgebung kein Störungsrisiko besteht.Weitere Informationen zu STP im Vergleich zu UPT finden Sie unter http://www.axis.com/files/whitepaper/wp_network_cables_47113_en_1203_lo.pdf.

Da für Netzwerkkabel typischerweise Volldraht verwendet wird, sollte das Kabel weder verdreht noch in einem zu engen Radius gebogen werden (mindestens das Vierfache des Kabeldurchmessers).Befestigen Sie die Kabel nicht mit Metallklammern und ziehen Sie Kabelbinder nicht zu fest.

Lassen Sie Paare zusammen und verwenden Sie die richtige Verdrahtung.

Es ist sehr wichtig, dass höchstens 6 mm des Kabels an jedem Ende unverdrillt bleibt, da es sich sonst negativ auf das Netzwerk auswirken könnte.Es ist entscheidend, dass der Stecker richtig verdrahtet wird und dass Sie die richtige Crimpzange für den jeweiligen Steckertyp verwenden.

Umgebungsbedingungen

Die Umgebungsbedingungen bestimmen den erforderlichen Verkabelungs- und Steckertyp. Daneben ist wichtig, ob die Kamera in einem Gehäuse installiert wird, um sie vor Säuren, Unwetter oder extremer Hitze und Kälte zu schützen.Weitere Informationen finden Sie unter Herausforderung 5: Umgebungsaspekte.

Zertifizierung der Installation

Bei Netzwerken mit Twisted-Pair-Kupferkabeln kann eine Zertifizierung für Kupfer-Netzwerke durch eine Reihe von Tests nach den Standards der Telecommunications Industry Association (TIA) oder der Internationalen Organisation für Normung (ISO) erreicht werden.Diese Tests werden mit einem Zertifizierungs-Testgerät durchgeführt, das ein “Bestanden” oder “Durchgefallen” liefert.

Abbildung 1: Ein sauber installierter, gut strukturierter Verdrahtungsschrank mit farbcodierten Kabeln wirkt deutlich professioneller und zeigt, dass die relevanten Standards eingehalten werden.

Spannungsspitzen