Las palmas harbour with blue water and a long wharf.
Transportwesen

Axis IP-Videoüberwachungslösungen schützen den Betrieb der Hafenbehörde von Las Palmas.

Organisation: Hafenbehörde von Las Palmas (Autoridad Portuaria de las Palmas)
Standort: Las Palmas, Gran Canaria, Spanien
Kundenbedarf: Operative Effizienz, Einbruchschutz, Schutz von Eigentum und Vermögenswerten
Las Palmas, Gran Canaria, Spanien, 

Ein Service-Koordinierungszentrum mit größerer Genauigkeit und Kontrolle.

Auftrag

Die Hafenbehörde von Las Palmas (Autoridad Portuaria de las Palmas, APLP) ist eine Regierungsstelle innerhalb der Abteilung für staatliche Häfen (Entwicklungsministerium), das fünf Mehrzweckhäfen in der Provinz Las Palmas auf den Kanarischen Inseln verwaltet: La Luz und Las Palmas, Arinaga und Salinetas (Gran Canaria). Arrecife (Lanzarote) und Puerto del Rosario (Fuerteventura).

Aufgrund ihrer strategischen Position in der Mittelatlantik-Region sind diese Häfen als eine Enklave für Verbindungen zwischen Europa, Afrika und Amerika bemerkenswert. Sie dienen als Logistikplattformen für internationale Seewege, als Basis für nationale und internationale Fischereiflotten, als Stationen für Treibstofflager und für den Containerumschlag. Sie sind führend im Kreuzfahrtsektor, bieten ein internationales Regattazentrum und stellen strategische Punkte für die Verteilung der humanitären Hilfe im Rahmen des World Food Program der Vereinten Nationen dar.

Lösung

Die APLP hat 82 neue Axis Netzwerk-Überwachungskameras installiert. Die neu installierten Kameramodelle umfassen AXIS M552-E PTZ-Kameras für den Innen- und Außenbereich mit 10-fachem Zoom sowie AXIS Q6155-E PTZ-Kameras, Hochgeschwindigkeitskameras mit sofortiger Laserfokussierung. Darüber hinaus hat der Hafen von Las Palmas das AXIS T8310 Video Surveillance Control Board für die professionelle Verwaltung seiner Kameras und Videos integriert.

Ergebnis

Das Steuer- und Überwachungsnetzwerk umfasst insgesamt 144 Axis Kameras, sodass das Service-Koordinierungszentrum von Las Palmas die ihm anvertrauten Funktionen zur vollen Zufriedenheit ausführen kann. Hierzu zählen beispielsweise die Kontrolle des Seeverkehrs, die Verwaltung der nautisch-technischen Hafendienste für Lotsen, das Schleppen und Festmachen der Schiffe und die Koordinierung der Aufgaben bei Notfällen auf See und an Land. Diese Kameras wurden von Gemed Soluciones installiert, das auch für die Bereitstellung der erforderlichen Schulungen für die Hafenpolizei sowie für die Mitarbeiter der Abteilung für neue Technologien und des Koordinierungszentrums für Hafendienste in Las Palmas verantwortlich war.

Verbesserung der Servicequalität

Die fortwährenden Schiffsbewegungen in den Häfen von Las Palmas und die damit verbundene hektische Aktivität erfordern ein effizientes Management der Videoüberwachung und eine Lösung, die die erforderlichen Informationen für die kontinuierliche Überwachung und Automatisierung liefert, um Sicherheitsvorfälle frühzeitig zu erkennen und ihre möglichen Auswirkungen zu minimieren.

In den letzten Jahren hat die APLP eine Reihe von Reformen und Verbesserungen durchgeführt, um ihre Aktivität und Bedeutung zu steigern. Im Sport Dock im Hafen Puerto de La Luz auf Gran Canaria wurde ein neues aktives Brandschutz-Netzwerk installiert. Der Hafen ist führend in Spanien bei der Versorgung von Schiffen mit Treibstoff und wird als „Tankstelle des Atlantiks“ bezeichnet. Mit Blick auf die Zukunft wird bereits an Einrichtungen und Mitteln zur Versorgung von Schiffen mit Flüssigerdgas gearbeitet. Für die Kreuzschifffahrt wurden Projekte zur Verlängerung der Liegeplatzlinie am Passagierdock und zum Bau einer neuen Kreuzfahrtschiffstation gestartet.

Die APLP verfügte bereits über Videokameras und ein Videoverwaltungssystem zur Überwachung des Hafenbetriebs. Hierzu zählten sowohl analoge als auch digitale Kameras verschiedener Hersteller, von denen einige nicht den aktuellen Verwaltungsanforderungen entsprachen. Um die Qualität der Dienstleistungen für die verschiedenen Unternehmen und Betreiber, die im Hafengebiet tätig sind, mit effektiveren und aktualisierten Sicherheitsmaßnahmen weiter zu verbessern, hat die APLP eine Ausschreibung zur Bereitstellung, Installation, Standardisierung, Optimierung und Wartung der Videoüberwachung des Hafens durchgeführt.

Harbour with two big cruiseships.

Mit dieser Ausschreibung wollte die APLP das System technologisch und funktional verbessern und um Funktionen ergänzen, die eine effiziente und schnelle Verwaltung von Live-Videos und Aufzeichnungen ermöglichen. Um den kompletten Funktionsumfang der Kameras optimal nutzen zu können, sollte außerdem das gesamte Videoüberwachungssystem mit Produkten desselben Herstellers standardisiert werden, damit die Kommunikation zwischen den Kameras und der Video Management Software problemlos funktioniert.

Die APLP versuchte außerdem, eine standardisierte Lösung für mehrere Standorte aufzubauen, die eine Integration aller Systeme an den fünf Häfen ermöglichen würde. Ein weiteres wichtiges Ziel, das die APLP mit diesem Projekt erreichen wollte, war die Vereinfachung der Prozesse und die Steigerung der Effektivität ihres Überwachungsnetzwerks. Hierfür sollte eine Reihe neuer Funktionen genutzt werden, die durch die verfügbaren technologischen Verbesserungen heutzutage möglich sind.

Dazu zählen:
> Höchstmögliche Automatisierung von Prozessen, um menschliche Fehler oder mangelnde Aufmerksamkeit des Bedieners zu minimieren, indem Warnmeldungen und Alarme erzeugt werden und ihre Aufmerksamkeit in vorprogrammierten Ereignissen erfasst wird, wenn diese auftreten.
> Die schnelle und effiziente Einsichtnahme und Suche in aufgezeichnete Videos oder Ereignisse, damit diese bei einer möglichst kurzen Intervention durch den Bediener auf externe Aufzeichnungsmedien exportiert werden können.
> Bemerkenswerte Verbesserung der Bildqualität, auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen.
> Erhöhung der Sicherheitsstufen für das gesamte System, indem alle möglichen Protokolle, sowohl auf Software- als auch auf Hardwareebene, implementiert werden, um einen unbefugten Zugriff zu verhindern.
> Implementierung von Vandalismuserfassungssystemen.
> Aufnahme von Bildern, die bei allen Lichtverhältnissen immer scharf sind. Installation und Wartung des Systems müssen vom Gerätehersteller garantiert werden.

Um die Ziele der APLP langfristig aufrechtzuerhalten, musste sich der Projektansatz daher auf die „Gesamtbetriebskosten“ konzentrieren, wobei nicht nur der Ausgangspreis der Kameras, sondern auch die Gesamtkosten im Zusammenhang mit dem System berücksichtigt wurden.“

Las palmas harbour viewed from sky, dark blue water surrounding.

Spitzentechnologien

Die früheren Erfahrungen der APLP mit Axis gaben Sicherheit und Vertrauen. Es gab viele Gründe, warum die Wahl auf Axis fiel. Unter anderem waren es die bisher mit Axis gemachten guten Erfahrungen – die Robustheit und technische Qualität der Lösungen, die Fähigkeit zur Integration in die Lösungen anderer Herstellern, die Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit – sowie das Engagement für Nachhaltigkeit (Stichwort „PVC-frei“), der wettbewerbsfähige Preis und die Erfahrung und Professionalität von Gemed Soluciones, dem lokalen Partner.

Die neuen Axis Videoüberwachungskameras verfügen über bessere Bildparameter, Komprimierung, Farbe, Helligkeit, Schärfe, Weißabgleich, Belichtungssteuerung und Belichtungsbereich und bieten eine Technologie mit großem Dynamikbereich und forensischer Erfassung.

Die AXIS M5525-E PTZ Network Camera ist eine Kompaktkamera, die horizontale/vertikale Bewegung und Zoom bei HDTV mit einer Auflösung von 1080p, 10-fachen optischen Zoom sowie Autofokus bietet. Sie garantiert eine außergewöhnliche Videoqualität für die allgemeine und detaillierte Überwachung. Die Tag/Nacht-Funktion und WDR Forensic Capture garantieren eine Bildqualität, die bei schlechtem oder schwierigem Mischlicht erhalten bleibt. Für die automatische Optimierung sind Szenenprofile enthalten. Die AXIS M5525-E ist mit sämtlichen PTZ-Halterungen von Axis für die Außenmontage kompatibel, obwohl sie auch im Innenbereich angebracht werden kann.

Boats in harbour and a pole camera.

Die AXIS Q6155-E Network Camera, eine Kompaktkamera für den Einsatz im Freien, verfügt über einen integrierten Laser, der bei schwierigen Lichtverhältnissen und bei absoluter Dunkelheit sofort fokussiert. Sie bietet erstklassige HDTV-Videoqualität mit 1080p bei 25/30 Bildern pro Sekunde und 30-fachem optischem Zoom. Die Technologien Axis Lightfinder und Sharpdome bieten in allen Richtungen völlige Szenetreue und perfekte Bildqualität, selbst bei dunklen Lichtbedingungen. Die Axis Zipstream-Technologie reduziert die Bandbreiten- und Speicheranforderungen deutlich.

Ihre Präzision und die schnelle horizontale Beweglichkeit erleichtern einen Wechsel der Sichtposition und die Verfolgung schneller Objekte. Darüber hinaus verfügen diese Kameras über Axis Schnelltrocknungsfunktion, die Wassertropfen schnell vom Kuppelglas entfernt, um auch bei regnerischen Bedingungen gestochen scharfe Bilder zu erzielen. Dies ist an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie etwa Häfen und Küstenumgebungen, unerlässlich.

Mit all diesen Updates haben sich Kontrolle und Verwaltung des Hafen jetzt in jeder Hinsicht verbessert. Wir sind sehr glücklich.
José Ramón Ansó, Technischer Direktor von Gemed Soluciones.

Das AXIS T8310 Video Surveillance Control Board ist ein modulares System mit drei unabhängigen Einheiten: Joystick, Ziffernblock und Drehknopf. Das modulare System ermöglicht es dem Benutzer, die einfachste Lösung (z. B. nur mit dem Joystick) oder eine Komplettlösung auszuwählen, die alle drei Module integriert, um sowohl die Kamera als auch die Videoaufzeichnungen zu verwalten.

Der AXIS T8311 Video Surveillance Joystick ermöglicht die effiziente und präzise Steuerung aller Axis PTZ-Netzwerk- und PTZ-Netzwerk-Dome-Kameras. Mit dem AXIS T8312 Video Surveillance Keypad können die APLP-Mitarbeiter schnell zwischen den verschiedenen Arbeitsbereichen, Kameras, Ansichten und PTZ-Voreinstellungen umschalten. Und mit dem AXIS T8313 Video Surveillance Jog Dial lassen sich Videoaufzeichnungen schnell durchsuchen.

Verbesserte Wettbewerbsfähigkeit durch Sicherheit

Die Häfen der Kanarischen Inseln sind täglich von einer hohen Wirtschaftstätigkeit geprägt. Der Hafen von Las Palmas ist eine Stadt für sich. Überwachung und Sicherheit sind ein Schlüsselelement bei der Hafenverwaltung. Alle Nutzer des Hafens, einschließlich Reedereien, Exporteure, Importeure und Passagiere, müssen rund um die Uhr geschützt, kontrolliert und überwacht werden.

Pole camera and sign of marine office.

Dank Axis verfügt die APLP jetzt über ein modernes, kennwortgeschütztes Sicherheitssystem, das Kontrollgänge, Videoaufzeichnung mit lokaler Speicherung, Tag/Nacht-Bilderfassung und Videospeicherung vor und nach jedem Alarm ermöglicht. Die APLP zeichnet kontinuierlich bis zu 24 Stunden am Tag auf und verfügt über eine Speicherkapazität von bis zu 30 Tagen bei maximaler Auflösung.

Mit der hochauflösenden IP-Kameratechnologie von Axis können Eindringlinge auch aus großer Entfernung erkannt und identifiziert werden. Die Kameras können automatisch Personen und Fahrzeuge verfolgen. Darüber hinaus kann die APLP dank der verwendeten Software eine Reihe von Warnmeldungen zur Benachrichtigung der Kontrollstellen einrichten, damit die dortigen Mitarbeitern durch das Entsenden einer Sicherheitspatrouille oder die Benachrichtigung der Polizei entsprechend reagieren können. Die Aufzeichnung können außerdem für spätere Analysen und –falls erforderlich – als Beweismittel im Falle eines Gerichtsverfahrens verwendet werden.

Die Axis Lösung arbeitet in allen Situationen, von Vandalismus bis Terrorismus, zu angemessenen Kosten effizient, was auch für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Häfen von entscheidender Bedeutung ist. Axis hat die Erwartungen der APLP voll und ganz erfüllt. Die Bilder bieten eine verbesserte Auflösung und Qualität und das gesamte Sicherheitssystem lässt sich viel einfacher verwalten. Aus wirtschaftlicher Sicht konnten die Wartungskosten dank Geräte-Upgrades, technologischer Verbesserungen und einer geringeren Anzahl von Lieferanten drastisch reduziert werden.

Cybersicherheit

Die Aktivitäten in den verschiedenen Häfen, die von der Hafenbehörde von Las Palmas verwaltet werden, stellen hohe Anforderungen an die Sicherheit. Aus diesem Grund ist die Cybersicherheit ein äußerst kritischer Aspekt für die Infrastruktur, der bei der Implementierung eines Systems berücksichtigt werden muss. Von Anfang an behandelten die Partner Axis und Gemed Soluciones das Thema Cybersicherheit in allen Phasen der Projektentwicklung mit oberster Priorität.

Alle Axis Produkte bieten eine Sicherheitsgarantie, von der Entwurfsphase der Geräte bis zur langfristigen Unterstützung der Firmware, um die Cybersicherheit der Software auf dem neuesten Stand zu halten. Gemed Soluciones, ein auf Cyber- und Informationssicherheit spezialisiertes Unternehmen, stellt bei der Implementierung seiner Systeme die Cybersicherheit stets in den Vordergrund und geht hierbei keinerlei Kompromisse ein.

Produkte und Lösungen

Schifffahrt

Intelligente Videoüberwachungslösungen helfen Ihnen, die Sicherheit im Hafen zu optimieren, die Sicherheit der Schifffahrtswege zu verbessern und die Hafendienste zu beschleunigen.
Weitere Informationen

PTZ-Kameras

Zum Schwenken, Neigen und Zoomen für die Erfassung großer Bereiche
Weitere Informationen

Joysticks und Tastaturfelder

Modulare Steuereinheit zum professionellen Verwalten von Kamera und Video.
Weitere Informationen

Partnerorganisationen

Gemed Solutions

Website besuchen