Zehn Gründe, auf IP-basierte Video-Systeme umzusteigen.

Hohe Auflösung

IP-gestützte Kameras sind nicht auf die geringere Auflösung analoger Kameras beschränkt.Eine 5-Megapixel-Kamera bietet Ihnen zehnmal mehr Details als eine analoge 4CIF-Kamera.

Viele Analogkameras verfügen über eine maximale Auflösung von 704 x 480 Pixeln (4CIF). IP-Kameras hingegen können viel höhere Auflösungen erreichen, zum Beispiel HDTV (720p/1080p) oder sogar bis zu 5 Megapixel (2560 x 1920).Das bedeutet, Sie können entweder eine viel größere Fläche abdecken oder Sie erhalten ein detaillierteres Bild für anspruchsvollere Identifizierungsanforderungen.

Abbildung 1: Verschiedene Auflösungen im Vergleich.
1:4 CIF (704 x 576)
2: SVGA (800 x 600)
3: HDTV 720p (1280 x 720)
4: HDTV 1080p (1920 x 1080)
5: 3 MP (2048 x 1536)
6: 5 MP (2592 x 1944)
7: 4K (3840 x 2160)

IP-basierte Kameras bieten auch mehrere verschiedene Seitenverhältnisse, so dass sich weitläufige Szenen besser erfassen lassen und Sie sich auf die Abdeckung der hauptsächlich erforderlichen Bereiche konzentrieren können.

Abbildung 2: Dank verschiedener Seitenverhältnisse können Sie sich leichter auf die Abdeckung der hauptsächlich erforderlichen Bereiche konzentrieren.
1:4:3
2: 16:9

Einfache Installation