Pole-mounted security camera driven by solar energy in a snowy oil field
Kritische Infrastruktur

Axis hilft dabei, die Grenzen einer nachhaltigen technischen Sicherheit zu erweitern

Organisation: Sunstone Systems
Standort: United Kingdom
Kundenbedürfnis: Schutz von Eigentum und Vermögenswerten, Nachhaltigkeit
United Kingdom, 

Sunstone Systems entwickelt eine innovative Solar-Überwachungslösung unter Verwendung der Axis Technologie, um unter härtesten Bedingungen höchsten Schutzstandard zu bieten.

Auftrag

Sunstone Systems ist ein britisches Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung robuster, innovativer Lösungen für erneuerbare Energien konzentriert, um seinen Kunden zu helfen, ihre Vermögenswerte zu schützen – oftmals unter schwierigsten Wetterbedingungen. Es ist stolz darauf, intelligente Lösungen für Sicherheitsherausforderungen in rauen oder unsicheren Umgebungen zu entwickeln, die häufig nur eingeschränkten oder keinen Zugang zu Strom bieten. Sunstone musste eine Lösung zum Schutz eines riesigen Ölfeldes in Kasachstan entwerfen und installieren. Das System musste nicht nur korrosiven Elementen und extremen Temperaturen standhalten, sondern auch ein System von Netzwerk-Überwachungskameras enthalten, die qualitativ hochwertige Videodaten an eine Steuerzentrale in großer Entfernung übermitteln.

Lösung

In enger Zusammenarbeit mit Axis lieferte Sunstone eine spezielle Lösung, die erneuerbare Energien nutzt, der Korrosion und extremen Temperaturschwankungen bei Tag und Nacht standhält und qualitativ hochwertige Daten für einen umfassenden Schutz des Ölfelds und der Gerätschaften liefert. Es wurden zwei Systeme entwickelt: ein großes Solar-Videoüberwachungssystem (SICS) und ein kleineres autonomes Fernkommunikationssystem

(ARC). Das für entfernte Standorte entwickelte Solar-Videoüberwachungssystem verwendete PTZ-Kameras der AXIS Q60 Series. Für das kleinere ARC-System wurden feste Axis Bullet-Kameras der AXIS M20 Series sowie der AXIS Q17 Series verwendet. Robuste PTZ-Kameras wurden verwendet, um eine außergewöhnliche Bildschärfe bei weiträumigen Bereichen zu erzielen – von entscheidender Bedeutung für die Sicherung des großen Ölfeldgebiets.

Ergebnis

Das System war ein voller Erfolg. Durch die Verwendung einer Solaranlage in Kombination mit Kameras, die nur wenig Strom benötigen, müssen keine dieselbetriebenen Generatoren eingesetzt und auch nicht Hunderte von Kilometern Kabel zur nächstgelegenen Stadt verlegt werden. Dank der korrosionsbeständigen Beschichtung funktionieren die Axis Kameras und die Geräte von Sunstone auch in einer Umgebung mit hohem Schwefelwasserstoffgehalt weiterhin einwandfrei. Infolgedessen wird die Lösung von Sunstone und Axis auf weiteren Ölfeldern repliziert. Darüber hinaus hat das Know-how von Sunstone zu weiteren Projekten geführt, einschließlich eines Projekts im Zusammenhang mit Autobahnen in Großbritannien.

Security camera on a pole

Eine Umgebung, die herausfordert

Sunstone Systems wurde 2011 gegründet, ist hauptsächlich als Integrator tätig und arbeitet eng mit mehreren Blue-Chip-Organisationen zusammen. Sunstone entwickelte sich zu einem OEM-Hersteller, der speziell im Bereich sauberer Energie tätig ist und sich auf die Bereitstellung von Überwachungslösungen spezialisiert hat, die erneuerbare Energien an abgelegenen, netzfernen Standorten nutzen. Bei seinem jüngsten Projekt wurde Sunstone beauftragt, ein Sicherheitssystem zum Schutz eines großen Ölfeldes in Kasachstan zu entwerfen und zu installieren. Das System musste nicht nur extremen Temperaturen standhalten können, sondern auch ohne lokale Stromquelle in der Lage sein, mehrere Überwachungskameras zu betreiben und qualitativ hochwertige Videodaten an eine Steuerzentrale in großer Entfernung zu übermitteln.

Simon Legrand, Mitbegründer von Sunstone, erklärt: „Das Hauptölfeld befindet sich an einem sehr abgelegenen Ort. Das System musste Hochtemperaturen von 50 Grad Celsius sowie Tiefstwerten von minus 40 Grad standhalten können. Darüber hinaus führt der Betrieb in einer stark korrosiven Umgebung, die reich an Schwefelwasserstoff ist, dazu, dass alles, was nicht richtig geschützt ist, mit alarmierender Geschwindigkeit zerfällt.”

Sunstone arbeitete eng mit Axis zusammen, um das Solar-Videoüberwachungssystem (SICS) zu entwickeln. Das aus rostfreiem Stahl 316 gefertigte System ist unempfindlich gegen solche Korrosion, und die darin enthaltenen Axis Kameras, die selbst eine Korrosionsschutzbeschichtung aufweisen, können innerhalb des Temperaturbereichs des Gebiets betrieben werden.

Security camera in bracket

Nachhaltige Technologie

Eine weitere Überlegung stellte der Strom dar. An einem so abgelegenen Ort war es einfach nicht möglich, Kabel aus den nächstgelegenen Städten für die Stromversorgung oder für die Online-Konnektivität zu verlegen. Aufgrund der Verlässlichkeit des Sonnenlichts war Solarenergie die effektivste und kostengünstigste Wahl, insbesondere angesichts der Innovation von Axis bei Kameras mit geringem Stromverbrauch, die ein hohes Maß an Sicherheit und Überwachung bieten.

Simon erklärt weiter: „Der geringere Strombedarf von Axis Kameras und die Effizienz unseres Sonnensystems ergeben eine unglaubliche Kombination. Wir haben 58 solarbetriebene Systeme für die Stromversorgung der Axis Kameras gebaut. Dies zeigt, wie zuversichtlich wir waren, dass wir damit das ganze Jahr über eine umfassende Versorgung ermöglichen können.”

Da sich die Effizienz erneuerbarer Optionen ständig verbessert und der Strombedarf von Kameras sinkt, hat sich saubere Energie als perfekt für die Stromversorgung der Überwachungstechnologien von Axis erwiesen. Daniel John, Key Account Manager für den Außendienst in Großbritannien und Irland, erläutert: „Wir sehen, dass der Schritt zu sauberer Energie auf dem gesamten Markt repliziert wird. Auch die Endverbraucher sorgen für gewissen Druck, wenn sie daran arbeiten, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern und die Emissionen zu senken, um die globalen Ziele zu erreichen.”

Axis hat uns unterstützt und sich die Zeit genommen, um die Komplexität der Bereitstellung einer solchen Lösung zu verstehen. Wir werden auch in Zukunft eng mit dem Team von Axis zusammenarbeiten.
Simon Legrand
Sunstone Systems
Evening view over oil field with security camera on pole

Stets innovativ bleiben

Sunstone ist es gelungen, ein System zu entwickeln und zu patentieren, das fortschrittliche Überwachung und Sicherheit in einer der lebensfeindlichsten Umgebungen der Welt bietet. Die Fähigkeit, ein innovatives Konzept zu entwickeln und dieses erfolgreich umzusetzen, hat dem Team das Vertrauen gegeben, um qualitativ hochwertige Lösungen zu entwickeln, wo immer sie benötigt werden, unabhängig von der Umgebung.

Simon geht näher auf die Zusammenarbeit mit Axis ein, die zur Verwirklichung des Projekts beigetragen hat: „Axis hat uns unterstützt und sich die Zeit genommen, um die Komplexität der Bereitstellung einer solchen Lösung zu verstehen. Wir werden auch in Zukunft eng mit dem Team von Axis zusammenarbeiten. Wir sind ständig beeindruckt von den Möglichkeiten aller Axis Lösungen, und ihr ständiges Wachstum und ihre Weiterentwicklung spiegeln die unseren wider.”

Der bisherige Erfolg des Projekts hat zu Plänen geführt, den Versorgungsbereich um weitere Ölfelder zu erweitern. Bei insgesamt 13 riesigen Ölfeldern stellt dies eine umfangreiche Maßnahme dar, mit der ein riesiger kritischer Infrastrukturstandort gesichert und sein fortlaufender Schutz gewährleistet werden soll. Sunstone wurde auch für ein Autobahnprojekt in Großbritannien beauftragt.

Produkte und Lösungen

Coal processing plant in the sunset

Kritische Infrastruktur

Integrierte Lösungen für Sicherheit und Effizienz in der Öl- und Gasindustrie, der Kraftwerks- und Energieindustrie, der Wasseraufbereitung und für Kommunikationstürme.
Weitere Informationen

PTZ-Kameras

Zum Schwenken, Neigen und Zoomen für die Erfassung großer Bereiche
Weitere Informationen

Partnerorganisationen

Sunstone Systems

Website besuchen