Wärmebildtechnologie

Erfassung, Erkennung und Identifizierung

Wie zuvor gezeigt, sind Wärmebildkameras hervorragend zur Erfassung geeignet. Aber sie erbringen auch sehr gute Erkennungsleistungen. Auf den Bildern auf der vorigen Seite ist selbst bei einer Wärmebildauflösung von nur 384 x 288 die Person zwischen den Fahrzeugen problemlos zu erkennen. Im Live-Video liefert das Wärmebild diese Information bereits lange bevor die Tageslichtkamera die Bewegung überhaupt erfasst.

Für eine Identifizierung ist zwischen einer typischen Identifizierung, wie sie mithilfe einer Tageslichtkamera erfolgt (Farben und Gesichter) und der Identifizierung mittels einer Wärmebildkamera zu unterscheiden.Im letzteren Falle kann der Betrachter ein Objekt und dessen Merkmale ausmachen und identifizieren, etwa eine Person, die eine Brechstange hält. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes ist die Auflösung von Wärmebildern generell für die Zulassung als Beweismaterial vor Gericht nicht ausreichend.Das bedeutet, dass eine Wärmebildkamera immer, wenn es um einen eindeutigen Nachweis von Farben, Gesichtern oder Text geht, von Tageslichtkameras unterstützt werden muss. Der Vorteil ist jedoch, dass Wärmebildkameras auch eingesetzt werden können, wenn die Privatsphäre geschützt werden muss, wie zum Beispiel in Schulen.

Laden Sie das folgende White Paper herunter, wenn Sie mehr über die Wärmebildtechnologie erfahren möchten:
http://www.axis.com/files/whitepaper/wp_thermal_cams_67679_en_1605_hi.pdf

Wärmebilddaten