Ansprachen durch Audiolösungen schrecken Straftäter schon im Vorfeld ab

Marco Pompili

Spread the love

Videoüberwachungssysteme werden traditionell dazu eingesetzt, um Vorfälle zu untersuchen und entsprechende Nachweise für begangene Straftaten zu erhalten. Sie können aber auch eingesetzt werden, um Vorfälle proaktiv zu verhindern.

Netzwerk-Audio ist ein wertvoller Bestandteil einer Sicherheitslösung. Der Einsatz erfolgt sowohl mittels zuvor aufgezeichneter Audioansagen, die durch eine Analyse in der Kamera ausgelöst werden, als auch über Live-Ansagen, die direkt während eines Ereignisses abgesetzt werden. Die Abschreckung von Vorfällen und Diebstahl schafft nicht nur eine sicherere Umgebung, sondern ermöglicht auch Einsparungen. Dazu zählen die Reduzierung von Schäden, Warenverlust und Verwaltungsaufwand, Versicherungsprämien und Anwaltskosten.

Hier einige Beispiele, in denen Netzwerk-Audio erfolgreich angewendet wurde, um potentielle Straftaten bereits im Vorfeld zu vermeiden:

Abschreckung von Eindringlingen in einem Autohaus

Ein Autohändler mit mehreren Standorten setzt Lautsprecher ein, um seine Autohäuser vor Eindringlingen zu schützen und im Außenbereich geparkte, wertvolle Fahrzeuge gegen Diebstahl und Vandalismus abzusichern. Die Lösung bestand darin, Hornlautsprecher zusammen mit einer Bewegungserkennungsanalyse in die Kameras einzubauen. Kommt es außerhalb der Öffnungszeiten zu einem Einbruch in das Gebäude, wird die Audioansage „Sie stehen unter Videoüberwachung, bitte verlassen Sie unser Haus“ eingesetzt. Verlässt der Täter den Tatort nicht, kann er mittels einer weiteren Ansage direkt über das Überwachungssystem adressiert werden. Dank einer Kombination aus videogesteuerter Audio-Warnung und Fernzugriff auf die Lautsprecher gelang es dem Händler, etwa 90% der Eindringlinge abzuschrecken, ohne die Strafverfolgungsbehörden einschalten zu müssen.

Sichere Aufbewahrung von Medikamenten

Von teuren Kosmetikprodukten bis hin zu verschreibungspflichtigen Medikamenten bietet eine Apotheke für Einbrecher viele attraktive Artikel. Eine große Apothekenkette in Europa installierte Hornlautsprecher an der Außenseite ihrer Gebäude, um Diebe abzuschrecken. Die Lautsprecher sind kombiniert mit Kameras für Perimeterschutz. Wird eine potenzielle Bedrohung nachträglich erkannt, werden die Alarme zurück an einen zentralen Kontrollraum übertragen. Nach der Alarmierung kann das Sicherheitspersonal den Bedrohungsgrad einschätzen und bei Bedarf mit einer Live-Audio-Ansage reagieren. Fühlen sich Mitarbeiter vor Ort bedroht, können sie über eine an eine Audio Bridge angeschlossene Paniktaste den zentralen Kontrollraum kontaktieren. So können sie direkt mit dem Sicherheitspersonal sprechen und sofortige Hilfe erhalten.

Ausspähen von persönlichen Daten an Geldautomaten vorbeugen

Übergriffe auf Kunden an Geldautomaten nehmen zu. Wie schützen Sie Ihre Kunden vor dem Ausspähen an Geldautomaten und anderen Ereignissen, bei denen sich Kriminelle Einblick in persönliche Daten verschaffen wollen?

Eine Bank, die über tausend Geldautomaten betreibt, suchte nach einer wirksamen Methode. Sie wollte verhindern, dass Kriminelle Kunden beim Geld abheben über die Schulter blicken, um den PIN-Code auszuspähen. Die Lösung: Kameras mit einer Bewegungserkennungssoftware, um zu erkennen, wenn jemand dem Kunden am Geldautomaten zu nahe kam. Die Analysesoftware löst bei Bedarf einen Audioclip aus mit dem Text „Bitte halten Sie einen Diskretionsabstand“. Darüber hinaus zeichnet die Kamera das Ereignis auf und sendet eine Benachrichtigung an die Kontrollzentrale der Bank. Wenn sich die Person nicht an die Sprachansage hält, kann das Sicherheitspersonal im Kontrollraum über ein Live-Mikrofon eine Nachricht in Echtzeit übermitteln. Seit der Installation der Lösung wurde die Kriminalität um rund 30 % reduziert.

Absicherung eines Nashornschutzgebietes

Nach Angaben der International Union for Conservation of Nature (IUCN) haben die Vorfälle von Nashornwilderei in Afrika in den letzten sechs Jahren im Jahresvergleich zugenommen. Wilderer setzen auf ausgereifte Technologien, um den Erfolg ihrer illegalen Operationen zu erhöhen. Um seine Nashörner zu schützen, hat das Rhino Pride Foundation Sanctuary in Südafrika ein Netz von Wärmebildkameras installiert. Diese effektive Maßnahme zur Absicherung weitläufiger Areale erkennt mittels Wärmebildtechnik Menschen, Objekte und Vorfälle 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, von tiefschwarzen Bereichen bis hin zu sonnigen Parkplätzen. So werden verdächtige Aktivitäten erkannt, bevor der Einbruch überhaupt stattfindet. Zusätzlich werden Netzwerk-Hornlautsprecher zusammen mit den Kameras verwendet, um Personen aus der Ferne anzusprechen und unerwünschte Aktivitäten zu verhindern. Der Lautsprecher kann auch eine zuvor aufgezeichnete Audiodatei wiedergeben, wenn sie manuell oder automatisch als Reaktion auf ein Alarmereignis ausgelöst wird, das Eindringlinge abschreckt.

Ein Verbrechen mit Videoüberwachung aufzuzeichnen ist bereits ein entscheidender Vorteil. Die Möglichkeit, das Verbrechen zu verhindern, kann jedoch noch wertvoller sein, und die Daten zeigen, dass Audio, sowohl live als auch aufgezeichnet, einen positiven Einfluss auf die Qualität dieser Maßnahmen haben kann.

Eine Welt voller Audio-Möglichkeiten