Hardware-Richtlinien

Systemdesign

  • Planung
    Mit dem AXIS Site Designer Systeme planen und verwalten. Speicherplatz, Netzwerkbandbreite und Ausrüstung abschätzen.

  • Stromversorgung
    Ein unerwartetes Ausschalten kann die Datenbank, Hardware oder das Windows-Betriebssystem beschädigen. Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung wird dringend empfohlen. Schließen Sie bei kritischen Installationen eine redundante Stromversorgung oder eine Notstromversorgung an. Lassen Sie sich vom Hersteller Ihrer Ausrüstung oder einem USV-Anbieter eine für Ihre Anlage geeignete unterbrechungsfreie Stromversorgung empfehlen. Für lückenloses Aufzeichnen empfehlen wir, den Server der AXIS Camera Station auf automatischen Neustart nach Stromausfall einzustellen. Die Anleitung dazu finden Sie in dieserFAQ.

  • Separater Servercomputer
    Wir empfehlen stark, den Server der AXIS Camera Station auf einem separaten Computer zu betreiben, also einem Computer ohne weitere kritische Software für Verwaltung, Datenbank, Active Directory, Drucker, Telefonie oder andere.

  • Speicher – Hardware – Laufwerke
    Beste Leistung und höchste Zuverlässigkeit erzielen Sie mit lokalen Speichern auf Hochleistungs-NAS. Verwenden Sie zur Videospeicherung bei ausgelasteten oder kritischen Installationen nur Laufwerke der Surveillance Class oder Datacenter Class. Vorzüglich geeignet sind Laufwerke mit Unterstützung für ATA-Streaming. USB-Laufwerke sind für ununterbrochene Videoüberwachung nicht geeignet. 

  • Speicher – Hardware – RAID
    Das Aufzeichnen von Videos ist sehr nutzungsintensiv. Stellen Sie bei Verwendung der RAID-Technologie sicher, dass der RAID-Controller über genügend Leistung verfügt. Stellen Sie bei Verwendung des lokalen Speichers sicher, dass die logischen Datenträger der Ordnung „Speicher – Aufzeichnungen“ folgen.

  • Speicher – Dateisystem
    Alle Festplatten – ob lokal oder NAS, Videospeicher oder Windows – müssen in NTFS formatiert sein.

  • Speicher – Aufzeichnungen
    Die physische Festplatte des Betriebssystems sollte nicht für Aufzeichnungen verwendet werden. Allgemeine Systemstabilität und Leistung werden erhöht, Fragmentierung und Engpässe vermieden.

  • Speicher – Lastausgleich
    Allgemein wird empfohlen, Videos von höchstens 10 Kameras in 1080p pro physischer Festplatte in H.264 aufzuzeichnen. Diese Empfehlung gilt als Faustregel. Engpässe werden häufig von der Speicherhardware verursacht. Beachten Sie, dass der Durchsatz durch das AXIS Design Tool geschätzt wird.

  • Speicher – zusätzliche Leistung
    Installieren Sie Betriebssystem und AXIS Camera Station auf einer SSD und aktivieren Sie Native Command Queuing (NCQ) für Ihre Festplatten, um zusätzliche Leistung zu erhalten. Für NCQ müssen Sie zuerst im BIOS AHCI aktivieren und erst dann das Betriebssystem installieren.

  • Virtual Machines (VM)
    VMs unterstützen den Client der AXIS Camera Station NICHT. Dies liegt hauptsächlich an den Grafikbeschränkungen der VM-Umgebung.
    Wir raten NICHT zum Betreiben des Servers der AXIS Camera Station auf einer VM, denn das Einrichten erfordert sorgfältige Planung und Fachkenntnisse. Die Problembehebung ist oft sehr komplex und der technische Support von Axis kann dabei nur begrenzt Hilfe leisten. 

  • Angeschlossene Clients
    Die Anzahl der angeschlossenen Clients ist an sich nicht begrenzt. Sie wirkt sich aber auf die Leistung aus. Dies gilt insbesondere dann, wenn alle Clients mehrere Live-Ansichten anfordern oder der Fernzugriff mit begrenzter Bandbreite erfolgt.

Systemwartung

  • Allgemein
    Stellen Sie sicher, dass das Systemdesign den Vorgaben entspricht.

  • Freier Speicherplatz – Windows
    Wir empfehlen ausdrücklich, auf dem Laufwerk des Betriebssystems 20 % der Speicherkapazität frei zu halten.

  • Freier Speicherplatz – AXIS Camera Station
    Die Datenbank wird wahrscheinlich beschädigt, wenn das Datenbanklaufwerk keinen freien Speicherplatz mehr aufweist. Räumen Sie der Datenbank und den Protokolldateien der AXIS Camera Station mindestens 10 GB Speicherplatz ein. Dieser Wert hängt vom Vorhaltezeitraum für die Datenbanksicherung (Standardeinstellung 14 Tage) ab. Datenbanken können bei hohem Aufkommen von Ereignissen schnell anwachsen.

  • Freier Speicherplatz – Aufzeichnungen
    Wir empfehlen, über die Einstellungsoptionen der AXIS Camera Station auf den Aufzeichnungslaufwerken mindestens 10 % bis 20 % Speicherplatz zu reservieren.

  • Unversehrtheit – Laufwerk und Dateisystem
    Laufwerksfehler können die Datenbank, das Betriebssystem oder die Aufzeichnungen beschädigen. Überprüfen Sie die Laufwerke regelmäßig auf Fehler und beschädigte Sektoren. Windows bietet dafür den Systembefehl CHKDSK an. Oftmals ist für die vorbeugende Wartung das Überwachungssystem S.M.A.R.T. verfügbar, für das es diverse Tools gibt.

  • Unversehrtheit – RAM
    RAM-Probleme zählen zu den am schwersten zu entdeckenden und zu beseitigenden Fehlern. Sie können das System auf unvorhersehbare Weise beeinträchtigen. Überprüfen Sie regelmäßig die Unversehrtheit des RAM. Windows bietet zum Überprüfen des RAM ein entsprechendes Diagnosetool. Oftmals ist jedoch ein höherentwickeltes Diagnosetool erforderlich.

  • Virenschutz und Firewalls
    Virenscanner beschädigen gelegentlich Datenbanken. Wir empfehlen, Datenbanken und Aufzeichnungen vom Scannen auf Viren auszuschließen. Sowohl der Virenschutz als auch Firewalls können von Videogeräten übertragene Daten verändern. Stellen Sie den unbehinderten Datenverkehr von diesen Geräten sicher.

    Informationen zum Umgang mit Virenschutzprogrammen finden Sie im FAQ:
    Angaben zur AXIS Camera Station in weißen Listen von Virenschutzprogrammen.

    Informationen zum Umgang mit Firewalls finden Sie in diesem FAQ:
    Firewall-Regeln, die das Ausführen von Server Discovery in der ACS ermöglichen.

    Konfigurieren der Firewall für den Zugriff auf AXIS Secure Remote Access.

    Die von der AXIS Camera Station verwendeten Ports.

  • Datensicherungen
    Externe Datensicherungen oder solche des Betriebssystems können die Systemleistung beinträchtigen. Um Ressourcen nicht übermäßig zu beanspruchen, empfehlen wir das Erstellen von Datensicherungen zu minimieren. Die AXIS Camera Station erstellt jede Nacht Sicherungen der Datenbank und sie kann auch bei Bedarf oder nach Zeitplan Aufzeichnungen sichern.

  • Aktualisieren von Windows
    Die Option, Aktualisierungen für Windows automatisch herunterzuladen und zu installieren, kann die Netzwerkleistung beeinträchtigen, zum Systemneustart führen und die Datenbank der AXIS Camera Station beschädigen. Stellen Sie sicher, dass die Option, Windows automatisch zu aktualisieren, deaktiviert ist.

  • Standbymodus und Ruhezustand
    Ein aufzeichnender Server darf nicht in den Standbymodus oder Ruhezustand versetzt werden können. Dabei wird nicht nur das Aufzeichnen unterbrochen, auch Datenbanken können beim plötzlichen Unterbrechen beschädigt werden. Stellen Sie sicher, dass diese Funktionen in den Energieoptionen von Windows deaktiviert sind.