Sicherstellung der Beweismittel

Bundesstaatliches gerichtsmedizinisches Labor sichert Gebäude mit Netzwerk-Sicherheitssystem

"Das Sicherheitssystem hat uns eine Menge Zeit und Geld gespart, da wir nicht mehr bei jedem falschen Alarm Beamte hinausschicken müssen." Detective Lieutenant Bob Slick, Bundespolizei von Michigan
Als das gerichtsmedizinische Labor der Bundespolizei von Michigan von einem Gebäude im Hauptquartier in eine externe Einrichtung umzog, benötigte das Kriminallabor ein ultramodernes Sicherheitssystem, das es den Beamten im Hauptquartier ermöglichte, die Einrichtung ortsfern zu überwachen. Das Labor arbeitete mit Axis Communications, Cisco Systems® und Honeywell zusammen, um ein hochmodernes vernetztes Sicherheitssystem mit integrierter Videoüberwachung, Zugangskontrollgeräten und Einbruchserkennung zu entwickeln. Es wurden Axis Videoserver verwendet, um Bilder von analogen Sicherheitskameras zu digitalisieren und über ein LAN und das behördliche Intranet zu versenden. Wenn nun die Polizei im Hauptquartier einen Alarm empfängt, kann sie auf Echtzeit-Bilder der Netzwerk-Videokameras von Axis mit einem gewöhnlichen Web-Browser und dem Digital Video Manager-System von Honeywell zugreifen. Somit können sie selbst die Ursache des Alarms überprüfen und entscheiden, ob der Zwischenfall weitere Nachforschungen erfordert. Da die Netzwerk-Videotechnologie von Axis in das Zugangskontroll- und Eindringlingserkennungssystem von Honeywell integriert ist, können Bilder einer Person, die mit einer Chipkarte einen Bereich mit Zugangsbeschränkung betritt, mit Bildern des tatsächlichen Kartenbesitzers abgeglichen werden, so dass die Berechtigung optisch überprüft werden kann. Zusätzlich meldet das Eindringlingserkennungssystem von Honeywell der Polizei, wenn eine Tür offen gelassen wurde, sei es versehentlich oder absichtlich; außerdem kann mit der Netzwerk-Videotechnologie festgestellt werden, ob eine Sicherheitsverletzung aufgetreten ist. Wenn ein Alarm auftritt, speichert das digitale Videoverwaltungssystem Bilder vor, während und nach dem Alarm. So können Beamte die Ereignisse überprüfen und entscheiden, ob die Bilder als Beweismaterial gespeichert werden sollen oder verworfen werden können. Das Ergebnis ist ein kostengünstiges Sicherheitssystem über das Rechnernetzwerk, das autorisierten Personen über eine sichere Verbindung zum Intranet des Staates Michigan Echtzeit-Informationen liefert. "Alles läuft über unser Rechnernetzwerk; das spart uns Geld, da wir keine eigenes Netzwerk für unsere komplexen Sicherheitsanforderungen installieren müssen", erklärt Detective Lieutenant Slick.

Weitere Links

Verwaltungsbehörden