Rock Hill School entrance
Bildungswesen

Schulbezirk erhöht die Sicherheit und reduziert den CO2-Fußabdruck.

Organisation: Rock Hill Schools
Standort: Rock Hill, South Carolina, United States
Kundenbedarf: Einbruchschutz, Schutz von Eigentum und Vermögenswerten
Rock Hill, South Carolina, United States, 

Die Rock Hill Schools setzten Überwachungskameras von Axis für dunkle Lichtbedingungen ein, um nachts auf die Beleuchtung des Campusgeländes verzichten zu können und auf diese Weise Vandalismus zu verhindern und Energie zu sparen.

Auftrag

Die Rock Hill Schools wollten ihr Videoüberwachungssystem verbessern und dabei ihre Bemühungen zur Reduzierung des Energieverbrauchs berücksichtigen. Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Bestandteil der Gesamtstrategie von Rock Hill, da sie nicht nur Steuergelder spart, sondern auch den CO2-Fußabdruck des Schulsystems verringert.

Ein Team von Administratoren aus Rock Hill stellte fest, dass man durch das Abschalten der Beleuchtung auf dem Campusgelände Kriminelle wirksam abschreckt und Energie spart. Die Qualität von herkömmlichem Videomaterial auf einem dunklen Campusgelände kann jedoch ein Problem darstellen und die Erkennung von Straftätern erschweren.

Lösung

Rock Hill befasste sich mit der Axis Lightfinder-Technologie, mit der Videokameras hochauflösende Farbbilder bei extrem dunklen Lichtverhältnissen liefern können. Die ausgezeichnete Rauschunterdrückung von Lightfinder liefert scharfe, klare Farbbilder bei nur 0,18 Lux (und manchmal sogar weniger).

Für die Bereiche mit den anspruchsvollsten Lichtverhältnissen entschied sich das Team für IP-Kameras mit Axis OptimizedIR-Technologie. Diese Technologie liefert klare Bilder bei nahezu vollständiger Dunkelheit und ohne zusätzliche Lichtquellen, die potenziellen Eindringlingen das Sichtfeld der Kamera anzeigen und zusätzlichen Strom benötigen würden.

Ergebnis

Auf dem Campusgelände von Rock Hill tappt man auch weiterhin im Dunkeln, ohne dabei die Sicherheit zu beeinträchtigen. Tatsächlich wurde die Sicherheit der Schulgebäude verbessert und es wurden weniger Vorfälle gemeldet. Gleichzeitig konnte der Schulbezirk erhebliche Stromeinsparungen erzielen.

Das System mit den besten Voraussetzungen zur Verbrechensabschreckung erwies auch in Bezug auf die Nachhaltigkeit als sehr gut. Sicherheit steht an erster Stelle, aber auch die Effizienz ist für den Steuerzahler sehr wichtig.
Anthony Cox, Deputy Superintendent, Rock Hill, S.C., Schools.

Energie sparen, wo immer es möglich ist

Der Rock Hill School District wollte sein Videoüberwachungssystem verbessern und gleichzeitig seinen Bemühungen, Energie zu sparen, Nachdruck verleihen. Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Punkt der Gesamtstrategie von Rock Hill, da sie nicht nur Steuergelder spart, sondern auch den CO2-Fußabdruck des Schulsystems verringert. Zu diesem Zweck beschäftigen die Rock Hill Schools mit Kim Melander einen Energiemanager in Vollzeit. „Bei jedem Projekt messen wir den Energieverbrauch und erstatten dem Schulvorstand und der Schulleitung Bericht“, erklärte Melander. „Wir sind immer auf der Suche nach der geeignetsten Anwendung mit der höchsten Effizienz.“

Ein Team von Administratoren aus Rock Hill stellte fest, dass man durch das Abschalten der Beleuchtung auf dem Campusgelände Kriminelle wirksam abschreckt und Energie spart. „Wir haben gemeinsam mit der örtlichen Strafverfolgung, den Schulverwaltungen, unserem Energiemanager und unserem Sicherheitsdirektor nach technischen Lösungen für unser Campusgelände gesucht“, sagte Anthony Cox, Deputy Superintendent der Rock Hill Schools.

„Es stellte sich als ein Mythos heraus, dass sich Verbrecher abschrecken lassen, indem man dauerhaft das Licht an lässt“, so Cox. „Viele Untersuchungen haben ergeben, dass die Kriminalitätsrate gesenkt wird, wenn man das Licht ausschaltet.“

Klare Sicht im Dunkeln

Die Qualität des Videomaterials auf einem dunklen Campusgelände kann ein Problem darstellen. Das Ausschalten der Beleuchtung mag zwar die Kriminalitätsrate senken, aber sie verringert auch die Wirksamkeit traditioneller Überwachungstechnologien zur Identifizierung von Straftätern. Daher bestand die Herausforderung für Rock Hill darin, ein Videoüberwachungssystem zu finden, das auf einem im Dunkel liegenden Campusgelände effektiv mit hoher Bildqualität arbeiten kann.

Mit der Axis Lightfinder-Technologie können Überwachungskameras hochauflösende Farbbilder bei extrem dunklen Lichtbedingungen liefern. Mit dem integrierten CMOS-Sensor mit außergewöhnlicher Lichtempfindlichkeit lassen sich mit Kameras mit Axis Lightfinder scharfe, klare Farbbilder bei nur 0,18 Lux (und manchmal sogar weniger) erzeugen.

Axis Camera by the gate of Rock Hill School.

In Umgebungen mit extremen beleuchtungstechnischen Herausforderungen können die Rock Hill Schools immer noch eine geringere LED-Beleuchtung verwenden, um ihre Effizienzziele zu erreichen. Für diese Bereiche verwendet das Sicherheitssystem die Axis OptimizedIR-Technologie, die in PoE-Kameras (Power over Ethernet) eingebettet ist. Auf diese Weise können die IR-Strahler in der Kamera über dieselbe Stromquelle versorgt werden und gleichzeitig die Bildverwertbarkeit bei nahezu vollständiger Dunkelheit verbessern. Ohne sie könnte das System eine zusätzliche Beleuchtung benötigen, die einen höheren Energieverbrauch haben und möglichen Eindringlingen das Sichtfeld der Kamera aufzeigen könnte.

Dank einem klaren Bild kann das Gesicht dieser Person erfasst und zur Identifizierung an die Schulverwaltung gesendet werden. Das funktioniert perfekt, um den Täter zu identifizieren.
Kevin Wren, Director of Risk Security Emergency Management an den Rock Hill Schools.
Police monitors Rock Hill School through Axis Cameras.

Verbesserte Sicherheit bei erheblichen Kosten- und Energieeinsparungen

Rock Hill konnte nachts weiterhin die Beleuchtung auf dem Campusgelände ausschalten, ohne dadurch die Sicherheit zu beeinträchtigen. Tatsächlich wurde die Sicherheit der Schulgebäude verbessert und es wurden weniger Vorfälle gemeldet. Gleichzeitig konnten die 27 Schulen erhebliche Stromeinsparungen verzeichnen. In Bezug auf die Beleuchtungskosten schätzt Kim Melander, Energiemanager für die Rock Hill Schools, dass durch die Richtlinie zum nächtlichen Abschalten der Campusbeleuchtung Einsparungen in Höhe von etwa 3.500 US-Dollar für eine Grundschule, 7.000 US-Dollar für eine Mittelschule und bis zu 10.000 US-Dollar für eine Highschool eingespart werden können.

Closeup on Axis Camera attached to wall of Rock Hill School.

„Das System mit den besten Voraussetzungen zur Verbrechensabschreckung erwies auch in Bezug auf die Nachhaltigkeit als sehr gut“, sagte Cox.

„Sicherheit steht an erster Stelle, aber auch die Effizienz ist für den Steuerzahler sehr wichtig. Jeder Dollar, den Sie auf der operativen Seite ausgeben, können Sie nicht in die akademische Ausbildung investieren. Wir möchten unbedingt, dass unser Geld weiterhin in die Klassenzimmer fließt.“ Darüber hinaus sind alle Axis Geräte so energieeffizient wie möglich konzipiert, was die Politik des Schulbezirks zur Maximierung der Nachhaltigkeit, wann immer dies möglich ist, weiter untermauert.

Video Url

Der Schulbezirk Rock Hill in Rock Hill, S.C., nutzt die Lightfinder-Technologie von Axis und die IR-Funktionen der Kameras, um während der Nacht trotz des weiterhin unbeleuchteten Campusgeländes klare Aufnahmen seiner Schulen zu machen. Sehen Sie sich an, wie sie Kameras sowohl im Innen- als auch im Außenbereich der Schulen einsetzen, um Energiekosten zu sparen und die Nachhaltigkeit zu fördern.

Produkte und Lösungen

High school student with a phone

Ausbildung

Integrierte Sicherheitslösungen, die Schüler, Personal und Schuleigentum schützen und gleichzeitig operative und pädagogische Vorteile bieten.
Weitere Informationen

Netzwerk-Kameras

Bestes Netzwerk-Video: Innovation, Qualität und Gelegenheit
Weitere Informationen