Von Surfern und Leoparden: Axis-Kameras mit Spezialauftrag

München, 2010-Jun-30
This content is available in the following languages: German

Einsatz und Akzeptanz von Videoüberwachungssystemen sind von Land zu Land verschieden. Allgemein lässt sich jedoch beobachten, dass Sicherheit durch moderne Videoüberwachungslösungen mehr und mehr geschätzt wird. Der Schutz von Personen, Plätzen und Grundstücken, der Einsatz in Städten, im Bildungswesen oder im Verkehr sind bereits weit verbreitet. Doch es gibt auch viele andere Möglichkeiten, mit Videoüberwachung einen Mehrwert zu schaffen, im Besonderen mit Netzwerk-Videoüberwachung.

Zum Beispiel sind Netzwerkkameras von Axis an den beliebtesten Stränden in Australien im Einsatz. Über diese Kameras können Surfer nach Wetter und Wellen und den besten Surfspots schauen und das ganz einfach über ihr iPhone. Die passende iPhone App heißt SURFit und bietet den Surflustigen eine ganze Menge Funktionen, um die besten Bedingungen für den ultimativen „Surf“ zu finden. Die App funktioniert ohne Downloads und erlaubt, dass viele Nutzer auf einmal auf die Kamera zugreifen. Außerdem kann man auf seine Lieblingsspots zoomen und eine ganze Surfwoche mit dem 8 Day Surf Forecast planen.

Am berühmten Bondi Beach ist beispielsweise die Kamera AXIS P5534 im Einsatz. Die Kamera entspricht dem SMPTE-Standard 296 M hinsichtlich Auflösung, voller Bildrate, HDTV-Farbtreue und dem Format 16:9. Der 18-fache Zoom in Kombination mit der HDTV-Auflösung bietet gezoomte Bilder, die neben einer Detailgenauigkeit, die etwa dem 36-fachen Zoom einer Kamera mit Standardauflösung entspricht, auch ein Sichtfeld im Breitbildformat (16:9). Die gemäß IP66 und NEMA 4X vor Wasser und Staub geschützten Kameras sind mit einer integrierten Heizvorrichtung und einem integrierten Lüfter sowie einem Sonnenschutz ausgestattet und eigenen sich daher besonders für den Einsatz in den rauhen Wetterbedingungen am Strand.

In ganz besonderem Einsatz ist auch eine AXIS P3344-VE Kamera im Tallinn Zoo in Estland. Die Kamera übertrug ein einzigartiges Ereignis ins Internet, die Geburt eines seltenen Amur Leoparden. Von dieser Spezies gibt es nur noch 35 Tiere auf der Welt und die Geburt eines Jungtiers wurde noch nie live gefilmt. Der Zoo bat den Axis-Partner Digisilm in Estland im Leopardenkäfig eine Kamera zu installieren, die auch bei völliger Dunkelheit die Möglichkeit gibt, die Geburt zu überwachen. Die AXIS P3344-VE unterstützt einen großen Dynamikbereich und verfügt über eine Tag-/Nacht-Funktionalität, die klare Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen liefert. Über den Livestream folgten 165.000 Menschen weltweit der Geburt. Live-Bilder von der Axis-Kamera im Talinn Zoo gibt es hier: http://www.digisilm.ee/loomad/amur/pesakaamera.html


Informationen zu Axis Communications
Axis ist in der IT-Branche tätig und bietet Netzwerk-Videolösungen für professionelle Anlagen. Das Unternehmen nimmt im globalen Markt für Netzwerk-Videoprodukte eine führende Position ein und leistet beim Wechsel von analogen zu digitalen Videoüberwachungssystemen Pionierarbeit. Die Produkte und Lösungen von Axis auf Basis von innovativen, offenen Technologieplattformen eignen sich schwerpunktmäßig für die Sicherheits- und Fernüberwachung.

Mit Hauptsitz in Schweden unterhält Axis Niederlassungen in über 20 Ländern und arbeitet mit Partnern in mehr als 70 Ländern zusammen. Axis wurde 1984 gegründet und ist an der NASDAQ OMX Stockholm Exchange unter dem Tickersymbol AXIS notiert. Weitere Informationen über Axis finden Sie auf der Website unter www.axis.com

Für weitere Informationen über Axis Communications kontaktieren Sie bitte:
Tanja Hilpert, Sales Manager DACH, Axis Communications
Phone: + 49 811 555 08 30, E-mail: tanja.hilpert@axis.com

Für alle anderen presserelevanten Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Sabine Minar, Senior Account Executive, Text 100 GmbH
Telefon: + 49 89 998370 20, E-mail: sabine.minar@text100.de