Axis und ethische Geschäftspraktiken – eine wichtige Konstante

Artikel
7. Januar 2021
Nie wurde so genau auf ethische Geschäftspraktiken von Unternehmen geachtet wie heute. Neue technische Möglichkeiten, geopolitische Fragen, Forderungen nach mehr Umweltschutz und hohe Kundenerwartungen fordern von jeder Organisation höchste ethische Standards ein. Ray Mauritsson (CEO, Chief Executive Officer von Axis) und Malin Svensson (CPO, Chief People Officer) sprechen über verschiedene Herausforderungen und wie die Unternehmenswerte Axis, seinen Mitarbeitern und Partnern klare Handlungskriterien an die Hand geben.

Axis ist stolz auf seine Vision, intelligente Lösungen für eine sichere Welt zu entwickeln, und versteht sich als gerechtes Unternehmen. Doch wie schwer ist es in turbulenten Zeiten und in einem so sensiblen Bereich wie der Überwachung, seinen Werten treu zu bleiben?

Ray Mauritsson: Ich glaube eigentlich nicht, dass es schwer ist, unseren Werten treu zu sein. Im Gegenteil: Unsere klaren Wertvorstellungen helfen uns sogar, Turbulenzen von außen und ethische Probleme zu bewältigen. Axis arbeitet von jeher sehr zielgerichtet. Während das Unternehmen gewachsen ist, haben wir unsere Werte immer allen Mitarbeitern vermittelt und auf deren Einhaltung geachtet. Die Vision, zum Aufbau einer intelligenten, sicheren Welt beizutragen, ist unser Kompass, nach dem wir uns richten können. Wir glauben, dass Videosicherheit und die immer intelligenteren zugehörigen Technologien überwiegend Gutes bewirken.

Malin Svensson: Unsere Vision gibt uns ein klares Ziel vor. Dabei sind wir uns immer bewusst, dass eine „intelligente, sichere Welt“ kein Ziel, sondern ein langer, andauernder Lernprozess ist. Es gibt stets etwas zu tun. Die Vision umfasst viele kleine Details, und diese legen ausdrücklich die ethischen Standards fest, die wir von uns und unseren Partnern erwarten. Bei Axis haben wir Kernwerte, und ebenso gibt es auch ethische Prinzipien für jeden von uns. Sozusagen eine globale Strategie. Nur so sind wir uns und unseren Kunden gegenüber glaubwürdig. 

Unsere ethischen Eckpfeiler und die Kernwerte helfen unseren Mitarbeitern und Partnern, angesichts politischer, technologischer, sozialer oder wirtschaftlicher Herausforderungen immer die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wie Ray bereits sagte: Unsere Werte ändern sich nicht abhängig von der äußeren Umgebung, sie sind Kern unseres Wesens.

Axis ist zu einem international agierenden Unternehmen geworden. In den verschiedenen Ländern herrschen unterschiedliche Ansichten darüber, was ethisch richtiges Verhalten ausmacht. Welche Schwierigkeiten gibt es dabei, sicherzustellen, dass jeder im Unternehmen die gleichen ethischen Standards erfüllt, und was kann man dafür tun?

Ray Mauritsson: Stimmt, Axis ist relativ schnell von einem kleinen Team in Schweden zu einem Weltunternehmen mit tausenden von Mitarbeitern in über 50 Ländern gewachsen. Das bringt natürlich Herausforderungen mit sich, aber diese haben eher mit der Kommunikation als mit Ethik zu tun. Es war einmal möglich, alle in einem Treffen in der Kantine zu informieren, jetzt müssen Informationen konsistent rund um den Globus verteilt werden. Aber unsere ethischen Standards ändern sich eben nicht abhängig von lokalen Marktbedingungen. Da kennen wir kein Pardon. Wir halten uns an die geltenden Gesetze, Vorschriften, Verfahrensregeln und Standards in den Ländern, in denen wir operieren. Oft setzen wir für uns selbst sogar höhere Standards als von den lokalen Gesetzen gefordert. Die genauen Details haben wir leicht verständlich in einem umfassenden Verhaltenskodex zusammengefasst, der nicht nur für die Mitarbeiter gilt, sondern für jeden, der Axis repräsentiert.

Malin Svensson: Richtig, unser Verhaltenskodex ist ein Bezugsdokument für die Standards, die wir uns gesetzt haben. Für unser Unternehmen, unsere Mitarbeiter, Partner und alle, die Axis irgendwo auf der Welt vertreten. Der Verhaltenskodex legt auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und dem Global Compact der Vereinten Nationen die Details von Axis als gesetzestreues, ethisches und verantwortungsvolles Unternehmen fest sowie die Erwartungen an unsere Mitarbeiter und Partner in diesen Bereichen.

Von unserer Strategie der Diversität und Inklusion bis zur Nulltoleranz gegenüber Diskriminierung, Belästigung, Korruption und Verletzungen der Privatsphäre lässt der Verhaltenskodex keinerlei Zweifel daran, welches Verhalten wir erwarten. Außerdem halten wir Schulungen und Workshops zu den einzelnen Themen des Verhaltenskodex ab, damit die Mitarbeiter diese Standards souverän umzusetzen lernen.

Trotzdem erfuhr Axis selbst immer wieder Kritik wegen der Art, wie seine Technologie eingesetzt wurde. Wie reagieren Sie auf diese Kritik?

Malin Svensson
Malin Svensson, Chief People Officer bei Axis

Malin Svensson: Wir begrüßen Hinterfragen und gerechtfertigte Kritik. Beides hilft uns, unsere Handlungen zu analysieren und uns zu verbessern. Wir sind uns bewusst, dass Sicherheit und Überwachung sensible Themen sind und dass der Einsatz der Technologie oder sogar die Technologie selbst ethisch hinterfragt werden. Wir sind ein innovatives Technologieunternehmen, das ständig Neues ausprobiert und lernt, während wir unsere Technologien und Produkte entwickeln. Dabei sind wir sehr vorsichtig, wenn wir neue Produkte und Lösungen auf den Markt bringen. Wir verkaufen nur, was wir ethisch vertreten können, und wir unterstützen nur Kundenanwendungen, die unserer ehrgeizigen, positiven Vision entsprechen.

Ray Mauritsson: Überwachungstechnologien können leider tatsächlich auf weniger wünschenswerte Weise eingesetzt werden. Es wird immer einen Punkt geben, an dem wir keinen Einfluss mehr auf den Einsatz unserer Technologie haben – was dies keineswegs entschuldigen soll. Um dies möglichst einzugrenzen, unterziehen wir unsere Partner und uns bekannte Endkunden einem umfassenden, systematischen und automatischen Screening, das nationale und internationale Listen von Sanktionen und Beschränkungen umfasst, einschließlich der konsolidierten Liste des UN Sicherheitsrates.

Zusätzlich zu diesem Screening tauschen wir uns regelmäßig mit unseren Partnern – und bei größeren Projekten auch mit Endkunden – aus, um eventuelle unerwünschte Anwendungen unserer Produkte zu erkennen. Außerdem beteiligen wir uns an keinen Projekten, die unserer Ansicht nach gegen die Menschenrechte verstoßen, und wir überprüfen und verbessern unsere Prozesse ständig, um unsere Verantwortung im Einklang mit den Empfehlungen der UN zu erfüllen.

Letztendlich ist Axis aber ein Wirtschaftsunternehmen mit der Aufgabe, Einnahmen und Mehrwert für seinen Mutterkonzern zu erwirtschaften. Welche Rolle spielt die Ethik bei den kommerziellen Unternehmenszielen?

Ray Mauritsson: Eigentlich ist alles eine Frage des Vertrauens. Menschen machen nur mit jemandem Geschäfte, dem sie vertrauen, und Unternehmen können nur wirtschaftlichen Erfolg haben, wenn die Menschen ihnen vertrauen. Ethische Prinzipien und Verhaltensweisen werden immer wichtiger für das Vertrauen zwischen einem Unternehmen und seinen Stakeholdern – und nicht nur seinen Kunden. Es gibt zahlreiche Beispiele, bei denen sich ein Vertrauensverlust zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden, Partnern oder Anteilseignern direkt auf den Unternehmenswert und -erfolg ausgewirkt hat. Vertrauen aufzubauen und zu bewahren ist also unverzichtbar.

Malin Svensson: Ethische Arbeit ist Arbeit mit Menschen. Bei der Ethik geht es darum, wie wir unsere Werte im wahren Leben umsetzen, wenn wir zum Beispiel auf Probleme mit Kollegen, Lieferanten und Kunden reagieren. Wir bei Axis haben eine Leidenschaft für die Technologie, für Beziehungen und dafür, das Richtige zu tun. Dabei pflegen wir eine Kultur der Offenheit, Ehrlichkeit und Bereitschaft zu teilen. Unsere Leidenschaft und Kultur sowie die Verhaltensweisen, die sie fördern, helfen uns, ethische Prinzipien richtig anzuwenden. Das wiederum sichert unseren langfristigen partnerschaftlichen Erfolg in der Branche.

Wir sind stolz auf die Standards, die wir uns gesetzt haben. Aber wir dürfen nie vergessen, dass eine vertrauensvolle Partnerschaft mit Mitarbeitern und Kunden leicht zerstört werden kann, wenn man in seinen Anstrengungen nachlässt. Deshalb wird dies für Axis immer ein Schwerpunktbereich bleiben.

 

Seit 2010 veröffentlicht Axis jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht, in dem Aktivitäten und Initiativen zu Geschäftsverhalten, Umwelt und sozialer Verantwortung beschrieben werden.

Hier finden Sie die neueste Version des Berichts:
Nachhaltigkeitsbericht
Axis Communications, Andreas Reimann, PR and Social Media Specialist
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Andreas Reimann, PR and Social Media Specialist, Axis Communications
Telefon +49 89 35 88 17 221
Mehr über