Probleme mit dem Fokus

Anleitung zur Fehlerbehebung bei Problemen mit dem Fokus

1. Einführung

Diese Anleitung zur Fehlerbehebung richtet sich an Axis Kunden, die Probleme selbständig beheben möchten. Die Anleitung soll unseren Kunden helfen, mögliche Maßnahmen gegen häufig auftretende Probleme zu finden. Die Anleitung geht außerdem darauf ein, welche Daten gesammelt und bereitgestellt werden müssen, falls ein Support Case eröffnet wird. Die Bereitstellung der richtigen und benötigten Informationen soll es dem Axis Support-Team erleichtern, den Kunden schnell bei ihrem Problem helfen zu können.  

HINWEIS

Axis Kameras funktionieren wie vorgesehen, wenn sie wie in der Installationsanleitung angegeben installiert werden. Im Allgemeinen sollte der Dome des Geräts beim Betreiben oder Testen des Geräts in Richtung Boden zeigen.

Bitte beachten Sie, dass Axis keine Verantwortung dafür übernimmt, wie sich die in dieser Anleitung beschriebene Änderung der Konfiguration auf Ihr System auswirkt. Wenn die Änderung fehlschlägt oder wenn Sie andere unerwartete Ergebnisse erhalten, müssen Sie möglicherweise die Standardeinstellungen wiederherstellen.

 

2. Faktoren, die den Fokus beeinflussen

2.1 Einfluss der Kuppel

2.1.1 Optimales Bild mit dem Dome/Frontglas

Der Axis Fokusmechanismus und insbesondere der Autofokus sind so optimiert, dass sie nur mit dem Dome/Frontglas aus dem Lieferumfang der Kamera verwendet werden können. Die Verwendung eines anderen oder keines Domes oder das Platzieren der Kamera hinter zusätzlichen Glaskonstruktionen kann die Fokusleistung beeinträchtigen.

2.1.2 Bild der verschmutzten oder zerkratzten Kuppel

2.1.2 Schmutz oder Kratzer auf dem Dome/Frontglas 

Schmutz oder Kratzer auf dem Dome/Frontglas beeinträchtigen die Bildqualität und erschweren insbesondere den Autofokus. Bei manchen PTZ-Geräten ist es immer gut, verschiedene Szenen-/Dome-Bereiche zu testen und festzustellen, ob das Ergebnis für verschiedene Dome-Bereiche und Zoomstufen gleich ist.

 

Mögliche Abhilfemaßnahmen
 

  • Achten Sie darauf, die Dome-Abdeckung bzw. das Frontglas nicht zu zerkratzen oder zu beschädigen. Säubern Sie die Dome-Abdeckung bzw. das Frontglas nicht, wenn diese sauber aussehen, und polieren Sie niemals die Oberfläche. Übermäßiges Reinigen kann die Oberfläche beschädigen.
     
  • Für die normale Reinigung der Dome-Abdeckung bzw. des Frontglases werden eine nicht-scheuernde, lösungsmittelfreie neutrale Seife oder ein entsprechendes Reinigungsmittel mit Wasser und ein sauberer, weicher Lappen empfohlen. Gründlich mit sauberem, lauwarmem Wasser abspülen. Trocknen Sie die Kamera mit einem weichen Tuch, um Wasserflecken zu vermeiden.
     
  • Verwenden Sie niemals scharfe Reinigungsmittel, Benzin, Benzol, Aceton o. Ä. und führen Sie die Reinigung nicht unter direkter Sonneneinstrahlung oder bei hohen Temperaturen durch.

 

    2.1.3 Geisterbilder

    Je nach Modell kann die Dome-Kuppel nahe dem Horizont einen visuellen Effekt verursachen.

    2.1.3-1 Double image effect –Tilt +3 – Near

    2.1.3-2 Lower tilt – No image effect

    Mögliche Abhilfemaßnahmen
     

    • Montieren Sie die Kamera höher.
    • Begrenzen Sie die Neigungsstufe.
    • Verringern Sie den Zoom an diesen höheren Neigungspositionen. Der Effekt ist bei hohen Zoomstufen besser sichtbar.

    2.2 Objektnähe

    Objekte in der Nähe können vom Autofokus abhängig von der Entfernung der Objekte zur Kamera und einem in der Kamera eingestellten Wert – dem Nahbereichsfokuslimit (üblicherweise 3 m) – ignoriert werden. 

    Bild 2.2.1-1 Nahbereichsfokuslimit

    2.2.1. Nahbereichsfokuslimit

    Das Nahbereichsfokuslimit kann eingestellt werden, um zu vermeiden, dass Objekte, die sich zu nahe an der Kamera befinden, fokussiert werden. Auf diese Weise kann die Kamera die Fokussierung auf den gewünschten Bereich bzw. die gewünschte Entfernung beschleunigen. Die Nahfokuszone wird von der Kamera einfach ignoriert. Es wird empfohlen, Fokusprobleme temporär mit dem niedrigsten Wert zu testen. ­­­­­­

    Bild 2.2.1-2 Abschwächung des Nahbereichsfokuslimits

    Mögliche Abhilfemaßnahmen

     

    • Ändern Sie den Nahfokus über die Kamera-GUI auf einen niedrigeren Wert.

    2.3 Lichteinfluss

    Bild 2.3.1 Optimale Lichtszene

    2.3.1 Optimale Lichtszene

    Der beste Weg, um das Verhalten des Autofokus zu testen, besteht darin, mit einer Szene mit starkem neutralem Licht und hohem Kontrast (stark beleuchtete Szene) zu beginnen. Der Mechanismus des Autofokus basiert auf der Lichtmenge und der Kontrasterkennung. Das Fokusverhalten kann sich auch abhängig von der Art der vom Kameramodell verwendeten Optik unterscheiden..

    Bild 2.3.2-1 Mischlichtszene

    2.3.2 Mischlicht

    Die schwierigsten Szenen für unsere Kameras sind Szenen mit Mischlicht, bei denen keine dominanten Lichtquellen verfügbar sind. Dies macht es für den Fokusalgorithmus schwierig, den richtigen Fokuspunkt zu finden, um ein gutes Bild zu liefern.

    Bild 2.3.2-2 Fokusverfolgungskurve

    Mögliche Abhilfemaßnahmen

    Manche Kameras unterstützen eine einstellbare Fokusverfolgungskurve oder eine automatische Funktion innerhalb des Kamerablocks, um auf die „stärkste“ Lichtquelle (entweder Infrarotlicht oder normales Licht) zu fokussieren, die in der Szene verfügbar ist. Sie können diesen Wert unter „PlainConfig (Einfache Konfiguration)“ manuell festlegen:

    • Normal => sichtbares Licht
    • 850 nm => Infrarotlicht
    • 950 nm => Infrarotlicht

    Die Fokusverfolgungskurve ist nur anwendbar, wenn der Infrarot-Sperrfilter deaktiviert ist.

    2.3.3 Lichtquellen in der Verkehrsüberwachung

    Typische Installationen, wie beispielsweise in der Verkehrsüberwachung, mit zahlreichen Lichtquellen in Kombination mit Bewegung (Autos) erschweren es der Kamera, korrekt zu fokussieren. Das Verhalten der Kamera wird als „Fokusjagd“ bezeichnet.

    Pic 2.3.3-1 Focus Hunting

    Pic 2.3.3-2 Point light Focus mode

    Mögliche Abhilfemaßnahmen
     

    • Verstärkung/Rauschunterdrückung

    In solchen Szenen kann es hilfreich sein, die Verstärkung zu verringern und die Rauschunterdrückung zu deaktivieren, damit die Kamera den Fokus schneller findet. Denken Sie daran, dass bei deaktivierter Rauschunterdrückung das Rauschen zunehmen und in einigen Fällen die AF-Suche negativ beeinflussen kann.

    • Punktlicht-Fokusmodus

    In bestimmten Situationen, z. B. bei der Stadtüberwachung mit zahlreichen Lichtquellen und insbesondere den Scheinwerfern von Autos, kann es für die Kamera schwierig sein, zu fokussieren. Um der Kamera bei der Bewältigung dieser Situationen zu helfen, wurde ein besonderer Autofokus-Modus, der sogenannte Punktlicht-Modus, in einige unserer PTZ-Produkte, beispielsweise die Q6115-E oder die Q6114-E, implementiert. Der Punktlicht-Modus verkleinert den empfindlichen Suchbereich für den Autofokus und erhöht das Nahbereichsfokuslimit, um die Anzahl der Punktlichter zu verringern und dem Autofokus die Suche nach einem guten Fokuspunkt zu erleichtern. Nachfolgend finden Sie eine allgemeine Abbildung.

    Bild 2.3.3-3 Punktlicht-Fokusmodus

    2.4 Einfluss der Optik

    Einige Geräte verfügen möglicherweise über Objektive, die ausgetauscht und angepasst werden können. Die Optik muss möglicherweise neu eingestellt werden.

    2.4.1 Manueller Fokus

    Einige Kameramodelle haben von Anfang an Probleme mit dem Fokus.

    Mögliche Abhilfemaßnahmen
     

    • Für Kameras wie die M1045 oder die M1065, die einen Fokusring haben, folgen Sie bitte den Anweisungen im Handbuch, um die Kamera mit dem Fokusring zu fokussieren.

    2.4.2 Austauschen der Optik

    Fokusprobleme nach dem Austauschen eines Objektivs.

    Mögliche Abhilfemaßnahmen
     

    • Bei der Installation eines Objektivs ist es wichtig, dass die Kamera mit den werksseitigen Standardeinstellungen und das Objektiv beim Einschalten miteinander verbunden sind.

    • Bitte folgen Sie den Anweisungen im Benutzerhandbuch.
       
    • Bei einigen Objektiven ist es sehr wichtig, dass ein C-auf-CS-Montagering vorhanden ist.
       
    • Kalibrieren Sie den Fokus mit diesem Befehl über das Adressfeld des Webbrowsers:
      http://camera_IP/axis-cgi/opticssetup.cgi?calibrate=focus
       
    • Sie müssen die Anweisungen auf der Benutzeroberfläche befolgen. Wenn Sie also zum ersten Mal die Autofokus-Taste drücken, wird die Meldung angezeigt, dass Sie zuerst den Fokus für das Objektiv manuell konfigurieren müssen. Hierfür wird der Fokusrings am Objektiv selbst verwendet.
       
    • Nachdem Sie den Fokus so gut wie möglich manuell eingestellt haben, können Sie den Autofokus erneut betätigen, um den Fokus weiter zu optimieren. Es ist außerdem möglich, die manuelle Fokussteuerung zu verwenden und nahe oder ferne Objekte stärker zu fokussieren.
       
    • Sie können außerdem versuchen, das Objektiv um 180 Grad zu drehen und zu prüfen, ob dies einen Unterschied macht.
       
    • Beachten Sie, dass wir für P-Blenden-Objektive genauere Namen für die Treiber verwenden, zwischen denen Sie wählen können. Für alle DC-Blenden-Objektive wählen Sie die Option „Generic DC Iris (Allgemeine DC-Blende)“ aus.

    2.5 Einfluss starker Vibrationen

    Stöße und Vibrationen zählen zu den Hauptursachen, die den Fokus der unbeweglichen Axis Kameras beeinflussen und beeinträchtigen können. Die Stöße und Vibrationen treten hauptsächlich bei Installationen in Umgebungen mit starkem Wind, hohem Verkehrsaufkommen und bei weniger stabilen Halterungen (ungeeignete Lichtmasten) auf.

    Mögliche Abhilfemaßnahmen

    • Wenn der Fokus nach dem Neustart der Kamera besser wird, sind Vibrationen der wahrscheinlichste Grund für den Fokusverlust. Sie können dies bestätigen, indem Sie überprüfen, ob die Kamera den Fokus verliert, wenn der Wind etwas stärker als normal ist. Bei dieser Art von Problemen geht der Fokus mit der Zeit allmählich verloren. Es wird nicht empfohlen, Axis Kameras an ungeeigneten Lichtmasten zu installieren.
       
    • Um dieses Problem zu umgehen, müssten Sie ein wöchentlich geplantes Ereignis erstellen und den folgenden VAPIX-Befehl zur Ausführung des Autofokus senden:
      http://Cam_IP/axis-cgi/opticssetup.cgi?autofocus=perform

    Bild 2.5 Einfluss starker Vibrationen

    3. Eröffnen eines Support Case

    Es kann vorkommen, dass die oben genannten Faktoren und Abhilfemaßnahmen nicht dazu beitragen, die Probleme mit dem Fokus zu identifizieren und zu lösen. Sie können dann gerne einen Support Case eröffnen und die unten erforderlichen Informationen und Daten bereitstellen.

    HINWEIS: Es ist wichtig, die Geräte immer mit der neuesten Firmware auf einer LTS-Spur oder mit aktivem Tracking zu testen, sofern dies möglich ist.

     

    3.1 Erforderliche Daten und Informationen

    HINWEIS: Bitte vergessen Sie nicht, den Server-Bericht des Geräts hinzuzufügen.
    Tipp vom Support: So laden Sie einen Server-Bericht herunter
     

    3.1.1 Unbewegliche Geräte 

    • Schmutz, Staub, Kratzer oder Beschädigungen an Kuppel oder Frontglas?
       
    • Kann die Kamera fokussieren, wenn die Kuppel entfernt wird? (Gilt für Fixed-Dome Kameras)
       
    • Wurden Kalibrierung und Autofokus durchgeführt?
       
    • Bei einigen Kameras kann die Temperaturkorrektur des Fokus den Fokus geringfügig ändern. Deaktivieren Sie die Temperaturkorrektur unter „PlainConfig > Image Source (Einfache Konfiguration > Bildquelle)“ und prüfen Sie, ob dies hilft. (Gilt für unbewegliche Kameras)
       
    • Haben Sie die Kamera auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt?
       
    • Wo ist die Kamera installiert? (Mast, Straßenverkehr, Wand)
       
    • Wann ist das Problem aufgetreten? Nach der Installation oder nach einiger Zeit? Ist ein Muster zu erkennen?
       
    • Gibt es andere Kameras desselben Modells, bei denen dieses Problem auftritt?
       
    • Handelt es sich um eine Störung durch das VMS-System? Isolieren Sie die Kamera nach Möglichkeit vom VMS-System.
       

    3.1.2 PTZ-Geräte

    • Haben Sie eine manuelle Fokussierung durchgeführt?
       
    • Haben Sie eine PTZ-Kalibrierung durchgeführt?  
       
    • Haben Sie die Kamera auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt?
       
    • Wo ist die Kamera installiert? (Mast, Straßenverkehr, Wand)
       
    • Wann ist das Problem aufgetreten? Nach der Installation oder nach einiger Zeit? Ist ein Muster zu erkennen?
       
    • Gibt es andere Kameras desselben Modells, bei denen dieses Problem auftritt?
       
    • Handelt es sich um eine Störung durch das VMS-System? Isolieren Sie die Kamera nach Möglichkeit vom VMS-System.
       
    • Wir verlassen uns bei der Fehlerbehebung bei Problemen mit dem Fokus auf Aufzeichnungen und Bilder. Beachten Sie vor der Aufzeichnung oder dem Fotografieren Folgendes:

    Bild 2.5 Einfluss starker Vibrationen

       – Ergänzen Sie den Overlay-Text durch Koordinaten (Voreinstellung #P Schwenken:#x Neigen:#y Zoom:#z Faktor:#Z %F %X, „Datum angeben“ und „Zeit angeben“).
    – Stellen Sie sicher, dass die Bilder für vordefinierte Szenen, wie etwa für Voreinstellungen, aufgenommen wurden. Die Fehlerbehebung wird für identische Szenen vereinfacht. 
    - - Testen Sie den Autofokus für verschiedene Szenen, für verschiedene Bereichen mit unterschiedlichen Lichtquellen und für verschiedenen Zoomstufen.
     

    [Senden Sie die Antworten auf alle Fragen und die benötigten Dateien an den technischen Support.]

     

    Hinweise und Einschränkungen

    Die Anleitung geht nicht auf alle möglichen Probleme ein, sondern nur auf diejenigen, die in den Support Cases am häufigsten vorkommen. Als Axis Kunde können Sie sich bei sämtlichen Problemen jederzeit an den Axis Support wenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Probleme in dieser Anleitung zur Fehlerbehebung aufgeführt sind oder nicht.