garmo AG: Den guten Geschmack im Blick

München, 2016-Mai-10
This content is available in the following languages: German

Lebensmittelhändler garmo AG setzt auf Axis Netzwerk-Kameras

Ismaning, 10. Mai 2016 – Die garmo AG ist mit der Marke Gazi Europas größter Vermarkter von Milchprodukten nach türkischer Art. Jährlich bringt das Unternehmen rund 25.000 Tonnen Käse und 25.000 Tonnen Milch und Joghurt in die europäischen Supermarktregale. In der Firmenzentrale in Stuttgart setzt der Lebensmittelhändler auf Sicherheitskameras von Axis Communications, kombiniert mit der Videomanagementsoftware Aimetis Symphony. Die Netzwerk-Kameras dienen einerseits zum Schutz der Mitarbeiter, Waren und Anlagen sowie auch zur Verbesserung und Kontrolle von Logistikprozessen.

Die garmo AG ist die operative Holding des garmo-Konzerns und wurde 1975 von Dr. Eduardo Garcia gegründet. Inzwischen ist das Unternehmen führend in Europa für die Vermarktung von ethnischen Milchprodukten. Neben den international anerkannten Qualitätsstandards IFS und BRC erfüllen die Produkte der garmo Unternehmensgruppe auch die Halal-Anforderungen.

Doch nicht nur im Lebensmittelbereich steht die garmo Unternehmensgruppe für Qualitätsstandards, sondern auch im Sicherheitsbereich. So setzt das Stuttgarter Unternehmen seit einiger Zeit auf Netzwerk-Kameras vom schwedischen Marktführer Axis Communications. Auch hier kommt ein Standard zum Einsatz: ONVIF ist ein offenes Industrieforum, das zur Entwicklung eines globalen Schnittstellenstandards für physische IP-basierte Sicherheitsprodukte gestartet wurde. Als einer der Gründer von ONVIF im Jahr 2008 setzt Axis nach wie vor bei seinen Produkten auf ONVIF.

Kameras sorgen für Sicherheit im Innen- und Außenbereich


Insgesamt wurden in Stuttgart im Innen- sowie Außenbereich der garmo AG rund 30 Kameras von der Firma SICHERHEITSFAKTOR Treiber GmbH aus Böblingen installiert. Im Innenbereich finden sich die Sicherheitskameras beispielsweise im Kühllager oder an den Rampen. Hier ist es wichtig, dass der Fuhrparkleiter schnell und mit einem Blick auf den Monitor in seinem Büro sieht, welcher LKW an welcher Rampe die Waren ein- oder auslädt. Ein Fehler in diesem Bereich kann umständliche Umlagerung der Ware zur Folge haben. Derzeit gibt es 12 Rampen, weitere drei Stück sind geplant.

Ein weiterer Einsatzort befindet sich im Bürogebäude: Da sich der Empfang der garmo AG im dritten Stock befindet, filmt eine Kamera am Eingang die Besucher und überträgt das Bild an die Rezeptionistin. Diese kann nach einem visuellen Check die Schiebetür am Eingang öffnen.

Im Außenbereich überwachen die Kameras das Geschehen am Hof oder auch an den Grenzen des Areals.

Aimetis Software: Aufzeichnung nur bei vorab definierten Ereignissen


Einen wichtigen Dienst leistet hier die Videomanagementsoftware „Symphony“ der Aimetis GmbH. Dank einer Analysefunktion können Ereignisse bzw. Bewegungen definiert werden, bei denen die Aufzeichnung in der Kamera startet. Mittels eines vordefinierten Rasters wird dabei definiert, bei welcher Art von Bewegung die Kamera reagieren soll.

Beispiel Hof: Läuft ein Mitarbeiter über den Platz, reagiert die Kamera nicht. Fährt hingegen ein LKW auf den Hof, startet die Aufzeichnung. Oder im Lagerbereich – hier wird bei jeder Bewegung aufgezeichnet. Zudem kann der Leiter der IT der garmo AG, Stefan Greiner, bestimmen, wie viele Sekunden vorher und nachher die Aufzeichnung läuft. „Dies gibt uns wertvolle Informationen über die Logistikprozesse. Beispielsweise ein LKW entlädt seine Ware an der falschen Rampe: Dank der Aufzeichnung sehen wir, wie eben dieser LKW auf den Platz fuhr und warum diese Rampe ausgewählt wurde – weil z.B. vor der anderen noch Mitarbeiter beschäftigt waren. Informationen sind einfach essentiell, um Prozesse richtig beurteilen und wenn nötig anpassen zu können. Wir sind mit der Kombination von Netzwerk-Kameras von Axis und der Software von Aimetis sehr zufrieden und planen bereits weitere Sicherheitslösungen für unseren Anbau an das bestehende Gebäude“, erklärt Stefan Greiner.

Die garmo AG erweitert seinen Firmensitz in Stuttgart um einen Anbau. Die Bauarbeiten dazu haben bereits begonnen. Auch hier ist ein Einsatz der Sicherheitslösung von Axis Communications und Aimetis geplant.




Über Axis Communications

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform. Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.

Axis beschäftigt über 2.100 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com.

Axis Communications feiert 2016 das 20-jährige Jubiläum der Netzwerk-Kamera. 1996 brachte Axis bereits die erste Netzwerk-Kamera der Welt auf den Markt und war der Zeit damit einen großen Schritt voraus. Das Besondere an der AXIS 200 war der integrierte Webserver, mit dem sich Videobilder über einen Browser aus der Ferne von jedem beliebigen Standort aus betrachten ließen. Heute, 20 Jahre später, ist Internet of Things zu einem nicht mehr wegzudenkenden Thema mit einem breiten Spektrum an Anwendungsszenarien avanciert. Axis Communications arbeitet stetig an der Weiterentwicklung von IP-Sicherheitslösungen und treibt Innovationen weiter voran.

Axis Communications arbeitet mit folgenden Distributoren zusammen:

Deutschland - Allnet GmbH, Anixter GmbH, Ingram Micro Distribution GmbH, Tech Data GmbH & Co. OHG Azlan, Videor E.Hartig GmbH
Österreich - Anixter Austria GmbH, Ingram Micro GmbH, Tech Data Österreich GmbH, Videor E.Hartig GmbH
Schweiz - Alltron AG, Anixter Switzerland, INGRAM MICRO GmbH, Tech Data (Schweiz) GmbH, Videor E.Hartig GmbH