Erkenne den Unterschied: IR und OptimizedIR

News
30. Juli 2018
Manchmal entsteht eine Innovation durch die Kombination zweier bestehender Technologien. Werden beispielsweise Wärmeleitungen einer PTZ-Kamera hinzugefügt, die die Wärme von den empfindlichen Sensoren und LEDs fernhalten, eröffnen sich vielseitige neue Möglichkeiten. Die wärmeerzeugenden Infrarot (IR)-LEDs können so näher am Sensor gehalten werden, so dass LEDs in die Kamera eingebaut werden können. Das bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich.

Die Vorteile von IR-Videosystemen

Effektive und zuverlässige Videoüberwachung kann in einer Umgebung mit völliger Dunkelheit sehr schwierig sein. Je geringer der Lichteinfall, desto weniger Photonen können den Kamerasensor erreichen. Das kann deshalb zu Problemen führen, da die Photonen für Kameras benötigt werden, um Bilder mit forensischem Wert zu erzeugen.

Derzeit gibt es eine Reihe von Lösungen, die es dem Anwender ermöglichen „im Dunkeln zu sehen“. Zum Beispiel mit Wärmebildkameras, die keine zusätzliche Lichtquelle benötigen. Durch die Erfassung von Wärmestrahlung sind Wärmebildkameras in der Lage, die Anwesenheit von Personen, Fahrzeugen oder Tieren zu erkennen, die Wärme abgeben. Allerdings liefern sie dabei keine detaillierten Bilder des Objekts, sondern lediglich Wärmepunkte. Um forensische Details in einem aufgenommenen Bild zu sichern, das in völliger Dunkelheit entstanden ist, sind visuelle Kameras die einzige Möglichkeit.

IR-Technologie ermöglicht die Überwachung in Bereichen, in denen helles Licht nicht vorhanden, unpraktisch oder sogar nicht erlaubt ist. Ein Beispiel ist die nächtliche Verkehrsüberwachung, bei der Lichter den Fahrer ablenken und Unfälle verursachen können. Obwohl Lösungen mit IR-Beleuchtung bereits viele Vorteile bieten, entwickelt Axis bestehende Technologielösungen für unsere Kunden weiter.

OptimizedIR: Das nächste Level

Wie der Name bereits verrät, ist AXIS OptimizedIR eine „optimierte“ Technologie für spezifische Kameras und Situationen. Um zu verstehen, was optimiert wurde, ist es sinnvoll, sich noch einmal die Funktionsweise der Wärmeleitung anzusehen. Die Ingenieure von Axis haben erkannt, dass durch den Einsatz von Wärmeleitungen eine bessere Bildqualität erzielt werden kann. Dies geschieht durch die Ableitung der von LEDs erzeugten Wärme vom Sensor. Darüber hinaus wurde die Lebensdauer der LEDs erhöht. Die LEDs konnten sogar innerhalb der Kuppel platziert werden, um eine diskrete Überwachung zu ermöglichen.

Eine weitere Optimierung bietet sich dem Anwender. Er kann die Intensität der integrierten LEDs individuell einstellen, um Reflexionen, beispielsweise von hellen Wänden, zu vermeiden. Dies kann sowohl automatisch durch die Kamera als auch manuell im Webinterface durch den Anwender erfolgen.

Während einige Funktionen von OptimizedIR auf bestimmte Kameras und Situationen zugeschnitten sind, sind andere immer anwendbar: OptimizedIR basiert auf energieeffizienten LEDs mit minimaler Wärmeabgabe. Da die Beleuchtung dort konzentriert ist, wo sie gebraucht wird, kann der Stromverbrauch relativ gering gehalten werden. Des Weiteren unterstützen sie PoE (Power over Ethernet), wodurch keine zusätzlichen Stromkabel benötigt werden.

Da sich die Technologie ständig weiterentwickelt, wird auch das AXIS OptimizedIR kontinuierlich optimiert. Dies bedeutet, dass wir stets neue Funktionen hinzufügen werden, um unser Angebot zu vervollständigen.

Alles rund um OptimizedIR erfahren:
Technologien
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Silke Stumvoll, PR Manager Middle Europe, Axis Communications
Telefon +49 89 35 88 17 221