Jochens Ecke: Warum benötige ich bei einem Videosicherheitssystem eine Betriebsanforderung?

Artikel
14. Dezember 2021
In der Regel unterstütze ich Betreiber und Fachplaner bei der Planung von Videosicherheitssystemen (VSS) für die unterschiedlichsten Anwendungen; sei es der Schutz vor ungebetenen Gästen am Perimeter oder aber die Optimierung am Ein-/Ausgang bzw. an der Ein-/Ausfahrt.

Alle Planungsgespräche fangen damit an, dass ich die Liegenschaft und auch die täglichen Routinen verstehen muss. Dies ist essenziell, um ein Gefühl für die Betriebsabläufe zu erlangen. Ohne diese Kenntnisse ist es nicht möglich eine Betriebsanforderung (engl. operating requirement, kurz: OR) zu erstellen.

Das spannende an einer OR ist: Sie folgt immer dem gleichen Ablauf, der in der EN 62676-4 beschrieben ist und hat immer das gleiche Ziel, nämlich die Zweckbindung des VSS zu beschreiben.

Ganz oft wird in den Planungsgesprächen der Fokus auf die Auflösung gelenkt. Hier kommen Aussagen wie „an der Tür muss ich die Personen identifizieren können“. Dies ist extrem wichtig, aber leider nur der erste Schritt in einer OR. Die Vorstellung, dass ich das Bildmaterial von der Quelle (Kamera mit der benötigten Auflösung) bis hin zur Senke (Rekorder – Monitor) sicher, mit der korrekten Anzahl an Bildern pro Sekunde und über die gesamte Betriebszeit transportieren muss, ist genauso wichtig wie die Auflösung in der Szene.

Hier sehen Sie die Komplexität einer OR und ich bedanke mich bei allen Beteiligten, dass wir Ihnen hierzu ein Muster von einem Projekt zur Verfügung stellen können. Wir haben die Betriebsanforderung „Technische Projektakte: Austausch der Videosicherheitstechnik am Beispiel einer Bank“ genannt (jede Ähnlichkeit mit bestehenden Gebäuden oder Personen ist rein zufällig). Der Gesamtumfang wurde in einigen Punkten gekürzt, verschafft aber dennoch einen umfassenden Eindruck.

Natürlich erstellt sich ein solches Dokument nicht von selbst, hier müssen alle Projektbeteiligten (Nutzer – Betreiber – Datenschutzbeauftragter – Hersteller) involviert werden und der Aufwand zur Erstellung beläuft sich auf rund 14 Arbeitstage.

Ich hoffe Ihnen mit diesem Dokument einen Einblick in eine OR geben zu können und würde mich freuen, Ihnen bei der Erstellung solcher Anforderungen zur Seite stehen zu dürfen.

Es bleiben nicht mehr viele Tage in diesem Jahr übrig und es ist ein wirklich bewegendes Jahr für uns alle gewesen. Sei es COVID-19 oder aber die Flutkatastrophe in Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Ich wünsche Ihnen in dieser Jahreszeit viel Kraft, allseits nachhaltige Planungen und ein frohes Weihnachtsfest!

Ihr Jochen Sauer
Architect & Engineering Manager Deutschland


PS: Ein großes Dankeschön für die Rückmeldungen zur A&E eNews im September mit dem Titel „Was muss noch passieren, damit auch der Letzte sein Handeln ändert?

Hier unser Muster für eine technische Projektakte herunterladen:
Download Projektakte
Jochen Sauer, Business Development Manager, A&E, Axis Communications
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Jochen Sauer, Architect & Engineering Manager, Axis Communications
Telefon +49 89 35 88 17 279