Gemeinsam eine bessere Zukunft gestalten: Arbeit an den Nachhaltigkeitszielen der UN

Artikel
6. Juni 2019
Unabhängig von ihrer Branche müssen globale Unternehmen Verantwortung für ihre Umweltwirkung übernehmen. Wir sind alle Weltbürger und verpflichtet, einander und unseren Planeten zu schützen sowie zu seiner Nachhaltigkeit und letztlich zum Überleben künftiger Generationen beizutragen. Aus diesem Grund hat die UN 17 Nachhaltigkeitsziele für 2030 festgesetzt, zu denen Axis beiträgt.

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger und natürlicher Teil der Betriebsabläufe bei Axis, wo unsere innovativen Lösungen zu einer intelligenten und sicheren Welt beitragen. Wir verfolgen bei Wirtschafts-, Umwelt- und Sozialverantwortlichkeiten einen langfristigen Ansatz und arbeiten an einer soliden Unternehmensethik. Deshalb ist die Unterzeichnung des UN Global Compact im Jahr 2007 und das Handeln in Richtung auf die globalen Ziele der UN für nachhaltige Entwicklung ein natürlicher Schritt für uns. In den letzten 12 Jahren haben wir gemeinsam mit unseren globalen Partnern auf diese Ziele hin gearbeitet, die festgesetzt wurden, um einen sichereren Planeten zu gestalten, an dem sich künftige Generationen immer noch erfreuen können.

„Seit wir 2007 den UN Global Compact unterzeichnet haben, waren uns die Grundsätze eine Orientierungshilfe bei der Integration von Nachhaltigkeit in unsere Betriebsabläufe. Nachhaltigkeit ist entscheidend für unser weiteres Wachstum und erfolgreiche Entwicklung. Wir wollen ein Vorbild sein, und als führender Marktakteur haben wir gute Chancen, unser Umfeld zu beeinflussen. Durch unsere Arbeit tragen wir außerdem zur Agenda 2030 und den globalen Zielen der UN für nachhaltige Entwicklung bei.”, sagt Axis CEO Ray Mauritsson.

Sehen wir uns einige der UN-Ziele etwas genauer an, zu denen wir uns verpflichtet haben.

DIE LÜCKE FÜLLEN (Ziele 4, 5 und 10)

The 4th UN goal named quality education
The 5th UN goal named gender equality
The 10th UN goal named reduced inequalities

 

 

 

Wir nehmen weltweit an vielen Programmen teil, die Diskriminierung abbauen und Chancengleichheit fördern sollen. Wir gehen mit gutem Beispiel voran, wenn es um die Lohngleichheit aller Axis-Mitarbeiter gleicher Zuständigkeit und Verantwortlichkeit geht ‑ unabhängig von Geschlecht oder ethnischer Zugehörigkeit.

Pink Programming, eine Organisation, in der junge Frauen ihre Programmiererfahrungen entwickeln können.
Pink Programming, eine Organisation, in der Frauen ihre Programmiererfahrungen entwickeln und zu einer Zukunft in der Technologie ermutigt werden können.

Darüber hinaus gehören wir bereits seit zwei Jahren zu den Unterstützern der Initiative Pink Programming, indem wir diese gemeinnützige Organisation mit Sitz in einer Reihe großer Städte in Schweden und Norwegen sponsern. Pink Programming will mit Programmierveranstaltungen, die in der Regel zweimal jährlich stattfinden und von Axis organisiert werden, mehr Frauen motivieren, sich für einen Technologieberuf zu entscheiden.

„Mehr Frauen in den IT-Sektor zu bringen, ist nicht nur für Axis, sondern für die Gesellschaft im Allgemeinen eine wichtige Frage,“ sagt Louise Dolck Strömberg, Director HR Operations, „Eine gleichmäßigere Geschlechterverteilung kommt Einzelpersonen, Unternehmen und der Gesellschaft zugute. Und außerdem bringt sie zusätzliche Fachkräfte zum Arbeitsplatz, die dringend benötigt werden. Aus Erfahrung weiß ich zudem, dass viel bessere Ergebnisse erzielt werden, wenn mehr Personen mit unterschiedlichen Perspektiven an Entwicklungen beteiligt sind.“

Unsere Bemühungen um einen anhaltenden Einfluss auf die Geschlechterdiversität in der Sicherheitsbranche haben in den Vereinigten Staaten eine Reihe von Programmen und Aktivitäten ausgelöst, von denen sich in Zusammenarbeit mit der Security Industry Association (CIA) einige an junge Leute an Hochschulen und Universitäten und andere an Fachleute richten. „Dank unserer branchenführenden Stellung haben wir die einzigartige Chance, bei der Diversität die Führung zu übernehmen,” sagt Elaine Palome, Director of Human Resources für Nord- und Mittelamerika. „Viele veröffentlichte Studien zeigen, dass die Einbindung von Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Kulturen und Denkansätze zu Innovation führen kann, aber vor allem, dass sie einfach das Richtige ist.”

EINATMEN (Ziele 7 & 11)

The 7th UN goal named affordable and clean energy
The 11th UN goal named sustainable cities and communities

 

 

 

Die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks, den der Mensch hinterlässt, ist ein wesentlicher Schritt im Rennen um die Umkehrung des Klimawandels und die Erhaltung des Planeten. Axis arbeitet daran, möglichst energieeffiziente Geräte zu entwickeln und die Umweltwirkung der Produkte in anderen Bereichen zu verbessern.

Während wir unsere Produkte nachhaltiger gestalten, untersuchen wir auch, wie sie sich einsetzen lassen, um zur Reduzierung der CO2-Bilanz beizutragen. Mit Technologien wie Lightfinder - mit denen Kameras selbst bei extrem dunklen Lichtbedingungen Farbbilder hoher Qualität produzieren können - kann ein Gebäude seinen CO2-Fußabdruck reduzieren, indem die Beleuchtung bei Nacht ausgeschaltet bleibt, ohne die Sicherheit zu gefährden. Dieser Fall traf auf das Schulgelände von Rock Hill in South Carolina, USA, zu.

DIE ZUKUNFT BAUEN (Ziele 3 und 12)

The 3rd UN goal named good health and well-being
The 12th UN goal named responsible consumption and production

 

 

 

Die öffentliche Gesundheit steht unter dem Einfluss der Umweltverschmutzung des Planeten. Nach Aussage der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jährlich mehr als vier Millionen Menschen allein als Folge der Luftverschmutzung. Im gleichen Zeitraum werden acht Millionen Tonnen Plastik ins Meer entsorgt, wo sie Tiere und Pflanzen töten, Ökosysteme zerstören und über den Fisch, den wir essen, in menschliche Körper gelangen.

P1375-E an einem Mast im Freien montiert
AXIS P1375-E, eine der PVC-freien Kameras von Axis, die auch der erste Versuch ist, Halogene aus den Produkten auszulösen.

Axis nimmt mit verschiedenen Initiativen den Kampf gegen die Plastikverschmutzung auf. Beispielsweise ist es unser Ziel, PVC‑Kunststoffe (Polyvinylchlorid) aus unseren Produkten zu verbannen. PVC ist ein Material, das toxische Substanzen freisetzen kann, sowohl für die menschliche Gesundheit als auch die Umwelt schädlich und schwer zu recyceln ist.

Wir arbeiten auch an der Optimierung von Verpackungskartons, damit sie genauer auf die Produktgröße abgestimmt sind. Zur Verpackung werden zunehmend aufblasbare Materialien eingesetzt, denn sie sind leichter und nehmen beim Transport weniger Raum ein. Außerdem wird dieses Material bei der Umverpackung der Produkte für den Transport zum Kunden wiederverwendet.

Schließlich sind die Produkte von Axis auf einen langen Lebenszyklus ausgelegt. Unsere Geräte laufen auf einer offenen Plattform, was bedeutet, dass ältere Produkte trotzdem mit neuen Axis-Technologien kompatibel sind, so dass Benutzer neue Software und Zubehör installieren, jedoch dasselbe Gerät behalten können, anstatt das neueste Modell zu kaufen.

RECYCLING STATT KRIEG (Ziel 16)

The 16th UN goal named peace, justice and strong institutions

 

 

 

Eine friedliche Welt ist eine sichere Welt; Axis unternimmt große Anstrengungen zur Förderung eines strengen Verhaltenskodex nicht nur bei Mitarbeitern, sondern auch bei Partnern. In unserem Verhaltenskodex sind die Werte und Richtlinien festgeschrieben, an denen wir unser unternehmerisches Handeln ausrichten. Außerdem ist hier erläutert, welche Verhaltensregeln von den Mitarbeitern in internen und externen Situationen mit Unternehmensbezug einzuhalten sind.

Axis-Mitarbeiter bei einem Meeting
Die Ausbildung und Unterstützung der Mitarbeiter ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit für eine solide Geschäftsethik.

Von jedem Mitarbeiter, Lieferanten, Vertriebshändler und Partner wird erwartet, dass er sich an den Verhaltenskodex hält, um seine Geschäftsbeziehung zu Axis fortzusetzen.

Zur weiteren Stärkung ethischer Geschäftspraktiken haben wir eine Richtlinie zur Korruptionsbekämpfung mit Null-Toleranz gegenüber allen Formen von Bestechung und sonstiger Korruption eingeführt. Alle Mitarbeiter einschließlich des Vorstands müssen eine Verpflichtung unterzeichnen, die Richtlinie zur Korruptionsbekämpfung einzuhalten und alle zwei Jahre an einer Schulung zu diesen Fragen teilzunehmen.

Fazit

„Axis übernimmt langfristig Verantwortung dafür, wie sich unsere Betriebsabläufe auf unsere Stakeholder auswirken, und wir handeln in unseren Geschäftsbeziehungen ethisch, verantwortungsvoll und transparent entsprechend unserer Werte. Unsere Agenda ist langfristig und ehrgeizig, und unser Engagement, die Betriebsabläufe in allen Teilen unseres Unternehmens nachhaltig voranzubringen, ist echt”, sagt Ray Mauritsson.

Alle Ziele und weitere Einzelheiten dazu, wie Axis daran arbeitet, finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht 2018.

Entdecken Sie alle Ziele und wie Axis darauf hinarbeitet:
Grünes Design Verbesserung der Nachhaltigkeit Nachhaltigkeitsbericht 2018 lesen (auf Englisch)
Axis Communications, Andreas Reimann, PR and Social Media Specialist
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Andreas Reimann, PR and Social Media Specialist, Axis Communications
Telefon +49 89 35 88 17 221
Mehr über