7 Dinge, die bei der Einrichtung einer Überwachung für kleine Unternehmen zu berücksichtigen sind

Artikel
30. August 2018
Andreas Romanes, ein AXIS Companion Specialist bei unserem Partner Expert Security, hat uns einen Einblick darüber gegeben, was bei kleinen Überwachungsanlagen zu beachten ist.

1. Ist Überwachung DIE Lösung?

Bei Überwachungslösungen gibt es verschiedene Dinge zu beachten: Sicherheit, Komfort und Prozessoptimierung. Diese Aspekte variieren natürlich, je nachdem ob die Lösung für den privaten Gebrauch oder für ein Unternehmen vorgesehen ist.

Der Schutz von Gebäuden, Gütern und Eigentum ist der wichtigste Faktor beim Thema Sicherheit. Nicht nur, weil es möglich wäre, Kriminelle zu identifizieren, sondern auch, weil nur die Anwesenheit einer Überwachungskamera manchmal als Verbrechensbekämpfung für (potentielle) Kriminelle wirken kann.

Für Unternehmen mit mehreren Gebäuden, Lagerhäusern oder anderen abgelegenen Objekten, die nicht in der Nähe des Hauptsitzes oder des Hauptbüros liegen, ist eine Überwachungslösung nützlich, um effizient und unabhängig von der Zentrale zu agieren. Da zur Fernüberwachung niemand physisch vor Ort sein muss, um die Immobilie zu kontrollieren, reduziert dies die Personalkosten. Mit Geräten, die eine „Multi-View“-Funktion unterstützen, ist es sogar möglich, mehrere Ereignisse und Orte gleichzeitig zu erfassen.

Boutique aus der Vogelperspektive mit einer Kamera
Eine Kamera überwacht die Vorderseite eines Geschäftes. Somit kann sichergestellt werden, dass Kunden wahrgenommen werden.

2. Wie wird die Überwachung genutzt?

Über die Sicherheit hinaus kann Überwachung genutzt werden, um die Effizienz zu verbessern. Prozessoptimierung hat verschiedene Facetten: die Überwachung kann helfen, einen besseren Überblick und eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, wie Sie die Kapazitäten Ihres Unternehmens nutzen können; z. B. zu welcher Tageszeit Sie mehr Mitarbeiter im Shop benötigen oder Ihr Inventar aufstocken müssen. Kameras könnten auch helfen, Ihr Geschäft reibungsloser zu führen. Stellen Sie sich ein kleines Bekleidungsgeschäft vor, in dem das Schneiderpersonal hinten arbeitet. Ein Überwachungssystem würde es einfacher machen, die Vorderseite des Ladens zu überwachen.

3. Bewerten Sie den Return on Investment (ROI)

Videoüberwachung muss nicht unbedingt teuer sein. Es gibt mehrere Produkte und Möglichkeiten in allen Preisklassen, die verschiedenen Bedürfnissen gerecht werden. Wie bei vielen Dingen im Leben erkennt man oft den Wert einer Überwachung erst, wenn es schon zu spät und Schaden entstanden ist Das ist der harte Weg, um die Vorteile gegenüber den Kosten zu verstehen. Alternativ können Sie auch eine sehr individuelle Kosten-Nutzen-Kalkulation erstellen, die auf den eingangs genannten Faktoren basieren kann: Wie viel würde beispielsweise die Investition in ein Überwachungssystem kosten und wie viel würde es kosten, einen begangenen Diebstahl oder Einbruch zu kompensieren?

Axis Companion Produkte mit Installations-Werkzeug
Tipp: Wählen Sie ein Überwachungssystem mit der neuesten Technik und holen Sie sich fachkundige Hilfe.

4. Wählen Sie die richtigen Spezifikationen

Vermeiden Sie körnig aussehende Bilder mit Hilfe fachkundiger Beratung und geeigneter Technologie.

Durch fachkundige Beratung und eine sinnvolle Planung kann das System an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden, um die gekauften Produkte zu optimieren. Wenn eine Organisation beschließt, ihr eigenes System ohne fachkundige Hilfe einzurichten, sind die häufig gewählten Produkte leider rein preisorientiert und oft nicht geeignet oder einfach überholt. Es werden immer neuere Technologien entwickelt, aber das hilft nicht viel, wenn Sie veraltete Überwachungssysteme verwenden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die richtige Planung und die korrekte rechtliche und technische Einrichtung. Die Technologie, die wir heute verwenden, ist besser als je zuvor, zum Beispiel leistungsfähigere Rekorder, bessere Speicheroptionen usw. Daher sind die Aufnahmen von großer Qualität, wenn sie mit den richtigen Einstellungen versehen werden.

5. Wichtige Faktoren, die bei der Auswahl des Installationspartners zu beachten sind

Vier Dinge können nützliche Indikatoren sein, wenn es um die Auswahl des richtigen Unternehmens geht:

  • Die Zertifikate des Herstellers.
  • Das Wissen des Unternehmens.
  • Referenzen und Kundenerfahrungen über das jeweilige Unternehmen.
  • Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl: Wenn Ihnen das Unternehmen nicht kompetent genug erscheint, suchen Sie besser nach einem anderen.

6. Systemeinrichtung und Wartung

Es gibt verschiedene Lösungen, die eine kundenfreundliche Bedienung und Wartung sicherstellen, auch wenn Sie kein technischer Experte sind. Bei einem AXIS Companion System erhalten Sie beispielsweise Unterstützung durch eine intuitive Benutzeroberfläche, wichtige Hilfefenster und automatische Konfigurationen. Zusätzlich bieten wir eine Vorkonfiguration und technischen Support an.

Regelmäßige Wartung und Tests von Zeit zu Zeit reichen normalerweise aus, um sicherzustellen, dass das System reibungslos läuft. Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit bekannten Fehlerquellen wie defekter Hardware, Netzwerkproblemen oder der Konfiguration Ihrer Kamerasysteme schenken, können Sie Störungen vermeiden bzw. diese schnell korrigieren.

Wenn es ein Problem mit dem System gibt, sollten Sie als Erstes Ihren Systeminstallateur benachrichtigen, damit er Sie durch die notwendigen Schritte anleiten kann. Sie können auch einen Spezialisten oder Dienstanbieter kontaktieren, um das Problem schnellstmöglich zu lösen.

7. Was ist noch nötig, um volle Sicherheit zu gewährleisten?

Abhängig von Ihrer Anwendung kann ein Schutz niemals nacheinander durch eine Kamera ersetzt werden. Mit einer guten Videoüberwachung können Sie jedoch die Anzahl des Sicherheitspersonals reduzieren.

Für den Fall, dass die Aufzeichnung einen Moment lang unbeobachtet ist, gibt es Funktionen wie den Bewegungsalarm, der nur bei bestimmten Bewegungen auslöst. Speicher wird heutzutage immer günstiger, wodurch längere Aufzeichnungen möglich sind. Während der Sicherheitsbeauftragte Ereignisse nur basierend auf seinem Gedächtnis (die über eine bestimmte Zeit hinweg verblassen oder verzerren können) melden kann, kann ein Video unendlich oft überprüft werden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Silke Stumvoll, PR Manager Middle Europe, Axis Communications
Telefon +49 89 35 88 17 221