ACAP: Eine Plattform für Innovation

Artikel
12. Mai 2020
Haben Sie schon einmal zugesehen, wie ein Ameisenvolk zusammenarbeitet? Jede Ameise kann das bis zu 5.000-Fache ihres Körpergewichts selbst anheben, aber wenn diese Stärke zu einem gemeinsamen Ziel ins Verhältnis gesetzt wird, ist die resultierende Arbeitskraft unbesiegbar. Axis hat in vielerlei Hinsicht bei der Entwicklung der AXIS Camera Application Platform (ACAP) die gleichen Grundsätze angewandt, indem man die Vorteile nutzte, die sich durch die Bündelung der Leistung und Kreativität von Entwicklern zur Schaffung innovativer Lösungen bieten.

Wir sprachen mit Anders Johansson, Global Product Manager, Edge Applications bei Axis, über den Ursprung und die Entwicklung dieses richtungsweisenden Projekts sowie die Hoffnungen für seine Zukunft.

ACAP ist eine offene Anwendungsplattform, mit der Entwickler Anwendungen zum Download in eine Reihe von Axis-Geräte - von Netzwerk-Kameras bis zu Video-Encodern - erstellen können. Heute kann jeder mit ACAP ein breites Anwendungsspektrum für Axis-Produkte entwickeln und vermarkten, um die Überwachungslösung zu verbessern, leistungsstarke Analysefunktionen bereitzustellen, den Funktionsumfang zu erweitern und die Unternehmenseffizienz zu verbessern.

Die erforderlichen technischen Mittel zur Entwicklung von ACAP-Anwendungen, d. h. der ACAP Software Development Kit (SDK), Dokumentation, Compiler usw., sind in der Axis Developer Community zugänglich, die jedem Entwickler kostenlos offensteht. Unternehmen mit handelsüblichen Software-Anwendungen sind eingeladen, Mitglied im Axis Application Partner (ADP)-Programm zu werden, das weitere Ressourcen wie beispielsweise das Kopierschutz-Tool und die Möglichkeit bietet, ihre ACAP-Anwendung auf der Axis-Website zu bewerben.

Wo alles begann: Rauchende Köpfe und Kodierung im ‚Camp ACAP‘

Treten wir jedoch einen Schritt zurück von dem, was aus ACAP geworden ist: Wie hat es angefangen?

Anders Johansson
Anders Johansson über die Entwicklung von ACAP im letzten Jahrzehnt.

„Wir haben ACAP 2009 zu einem Zeitpunkt entwickelt, als es so einen offenen Ansatz zur Entwicklung in der Sicherheitsbranche einfach nicht gab. Mit Sicherheit lässt sich sagen, dass Axis ein Vorreiter war. Wenn ich mich heute umsehe, stelle ich fest, dass immer mehr Unternehmen solche Plattformen anbieten, was bestätigt, dass die Strategie richtig war“, sagt Anders.

Axis hatte schon immer ein Partner-Programm. Die Förderung der Zusammenarbeit innerhalb des Netzwerks war von Anfang an ein wichtiger Teil der Firmenphilosophie. Dazu gehören die Lieferketten ebenso wie Lösungsentwicklung, Vertrieb und Absatz. „Als ein erster Schritt bei der Entwicklung von ACAP luden wir acht oder neun Partner nach Lund ein um zu besprechen, was nötig sein würde, damit Partner Anwendungen entwickeln könnten, die auf Axis-Geräten laufen. Es war eine große Investition - sie blieben für eine intensive Woche aus Meetings, Gesprächen, Kodierung und Tests bei uns, um den richtigen Ansatz zu finden“, sagt Anders.

Damals gab es großen Hype um die Videoanalyse in der Branche. Immer mehr Lieferanten entwickelten Hardware, die Videoanalyse zuließ; die Geräte basierten allerdings in der Regel auf einem in sich geschlossenen System, und das zu einem Zeitpunkt, zu dem Analysen eher serverseitig als im Gerät selbst durchgeführt wurden. Die erste ACAP-Version war ebenfalls stark auf Videoanalyse fokussiert, um der Nachfrage auf dem Markt zu entsprechen. Dort untersuchten Entwickler die effektivsten Möglichkeiten, Video so effizient wie möglich zu verarbeiten. 

Das Wachstum von ACAP und der Schritt über die Videoanalyse hinaus

In den letzten 11 Jahren ist die Anzahl aktiver Entwickler, die ACAP einsetzen, um Faktor 10 gewachsen gegenüber der ersten Woche, in der ACAP erstellt wurde. Zu diesem Wachstum hat eine Reihe von Faktoren beigetragen, von denen der Wichtigste die technologischen Entwicklungen sind, die die Qualität von Netzwerk-Videokameras und anderen Sensoren erheblich verbessert haben.

Aber einige scheinbar kleine Entwicklungen führten zur Trendwende in der Entwicklung wesentlicher Anwendungen, wie Anders erläutert: „Das Aktivieren der I/O-Ports (Input/Output) und der Audionutzung für unsere Entwickler war ein Impulsgeber, der den Einsatz neuer Sensortypen und die Verarbeitung ihrer Daten durch die Anwendung zuließ, die im Gerät lief. ACAP wurde für Entwickler zur Brücke für den Transfer all dieser Daten in das VMS und andere Systeme. Die Kombination von Daten aus einer Reihe von Quellen und Sensoren löste die Entwicklung einer ganzen Reihe neuer Anwendungen aus.“

Die Axis-Partner, die am meisten davon profitieren, sind diejenigen, die den potenziellen Wert der Datennutzung im gesamten System erkennen, von der Kamera und den Sensoren bis zum VMS.

„Kameras konnten erkennen, ob etwas eine Person oder ein Gegenstand war. Das ist an sich nützlich, aber der wahre Wert zeigt sich, wenn man herausarbeitet, wie sich dieses Wissen in konkreten Situationen anwenden lässt“, fügt Anders hinzu.

Offenheit ist Teil der DNA von Axis, und das gilt sowohl für die Technologie - immer mehr Standard APIs der Branche sind zur Nutzung mit ACAP erhältlich - als auch für die Philosophie des Programms selbst.

Das maximale Potenzial für Anwendungen

Heute wird ACAP von den meisten Axis-Produkten unterstützt. In den wenigen Fällen, in denen ein Produkt ACAP nicht unterstützt, handelt es sich nicht um ein Produkt mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung, oder seine Zusatzressourcen zum Hosten zusätzlicher Anwendungen reichen nicht aus.

Wie Anders ergänzt: „Wir sind hoffentlich bescheiden genug um zu wissen, dass wir nicht alle Antworten kennen oder immer die besten Ideen haben! Das Prinzip von ACAP liegt darin, dass wir so vielen klugen und kreativen Menschen Gelegenheit geben, Anwendungen zu entwickeln, die unsere Technologie optimal nutzen, Kunden maximalen Wert bieten und dem Partner die Möglichkeit geben, sein eigenes Geschäft auszubauen.“

Die Zukunft für ACAP

ACAP wächst und entwickelt sich weiter. Die beschleunigte technologische Weiterentwicklung eröffnet zahlreiche Möglichkeiten für innovative Anwendungsentwicklung, während das entsprechende Wachstum im Sektor als Ganzes eine wachsende Zahl neuer Entwickler anzieht.

„Wir sind ständig darauf fokussiert, die Unterstützung für unsere Partner zu verbessern, sowohl im Hinblick auf Entwicklung als auch die Fähigkeit zur Vermarktung ihrer Anwendung an unsere breite Gemeinschaft aus Systemintegratoren und Partnern. Dazu gehört auch, jedem, der innovative Lösungen für Axis-Produkte entwickeln will, die Entwicklertools zur Verfügung zu stellen. Damit wollen wir Kreativität und Innovation unterstützen“, fügt Anders hinzu. „Und in Zukunft dürfte es einfach sein, Anwendungen praktisch auf Tastendruck in eine Axis-Kamera zu übertragen. Unabhängig davon, ob Sie derzeit Entwickler für eine Server-Umgebung oder ein Cloud Native Entwickler sind.“

 

Zugriff auf Tools zur Entwicklung von ACAP-Anwendungen

  • Die Axis Developer Community ist offen für jeden, der an der Entwicklung von Software zur Integration in Axis-Produkte und -Technologien interessiert ist. Sie wurde zur Unterstützung einzelner Entwickler als Forum für Ideen, Zusammenarbeit und Informationsaustausch erarbeitet und gibt Mitgliedern unmittelbaren Zugriff auf die nötigen Tools zur Entwicklung von ACAP-Anwendungen.
  • Wenn Sie bereits Teil des Axis ADP-Programms sind, finden Sie die neuesten ACAP-Tools auf den Partnerseiten von Axis.
Axis Communications, Andreas Reimann, PR and Social Media Specialist
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Andreas Reimann, PR and Social Media Specialist, Axis Communications
Telefon +49 89 35 88 17 221
Mehr über