OEM: originale Produkte vom Erstausrüster schaffen Vertrauen

Article
9. Dezember 2019
Leihen Sie Fremden Ihren Haustürschlüssel? So simpel wie die Antwort auf diese Frage ist, so schwer fällt es uns, sie als Hersteller für den Bereich von Netzwerkkomponenten zu beantworten. Oder kennen Sie von jedem Device in Ihrem Netzwerk den Hersteller?

Kritische Infrastrukturen, wie Elektrizitätswerke, Wasserversorger, Abwasserbeseitigung, Nahrungsmittelindustrie, Medizinische Versorgung, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Luftfahrt etc. haben ihre eigenen Spezialisten und auch eigenen Vorgaben, wie zum Beispiel die ISO 27001 oder IEC 62443-4-1, die wir ohne weiteres als „Türsteher“ verstehen können.

Aber alle anderen Unternehmen, die mehr als 70 % des restlichen Marktes für die Verwendung von Videosicherheitstechnik ausmachen, besitzen nicht solche Mechanismen. Sie beziehen IT Produkte über ihre Distributoren oder Integratoren, wo sie nicht wissen, wer der Hersteller ist und welche Geschäftsphilosophie das Unternehmen vertritt.

Von OEM bis zum Endkunde

Das Thema OEM kommt leider viel zu selten in den Fokus der Entscheider. Was passiert, wie in diesem Fall, wenn keine Updates mehr verfügbar sind und der Lieferant nicht mehr zu erreichen ist?

Ganz einfach: vollständiger Rückbau und Austausch der Komponenten! Alles andere wäre so, als wenn Sie Ihren Haustürschlüssel einem Fremden geben.

Und um erst gar nicht in dieses Dilemma zu laufen, sollten wir alle unseren Schlüssel und die Hoheit über unsere Netze niemals aus der Hand geben und direkt bei der Planung der Anlage folgendes fordern:

  • Die spezifizierte Einheit ist in ihrer Gesamtheit von dem Hersteller zu erstellen und zu entwickeln und für den alleinigen Gebrauch des Herstellers herzustellen.
  • Das spezifizierte Gerät muss der offiziellen Produktlinie des Herstellers angehören und für den gewerblichen und/oder industriellen 24/7/365-Einsatz ausgelegt sein.
  • Um den lebenslangen Cybersicherheitsprozess für diese Spezifikation zu unterstützen, sind nur Kamera- und Encoder-Hardware vom Originalhersteller mit der Original-Firmware erlaubt. Daher müssen alle notwendigen Informationen über den Originalhersteller bereitgestellt werden. Transparenz über die gesamte Lieferkette vom Gerätehersteller bis zum Installateur ist für diesen Prozess unerlässlich.

Das sind nur 3 Punkte von vielen für ein intelligentes und nachhaltiges System. Weitere Punkte finden Sie unter diesem Link bei Ausschreiben.de.

Daher wünsche ich Ihnen allzeit eine intelligente, nachhaltige und risikobewusste Planung und 
eine stressfreie, besinnliche Weihnachtszeit.

Ihr
Jochen Sauer

Interessante Links:
Info Training VSS
Jochen Sauer, Business Development Manager, A&E, Axis Communications
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Jochen Sauer, Business Development Manager, A&E, Axis Communications
Telefon +49 89 35 88 17 279
Mehr über