Neues Headquarter mit Fokus auf Mitarbeitern und Umwelt

Artikel
20. Juni 2022
Als es Zeit wurde, die neue Firmenzentrale für Axis in Lund, Schweden, zu planen, hatten die Mitarbeiter und die Umwelt oberste Priorität. Das Zertifizierungsverfahren BREEAM zur Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung des Gebäudes wurde angewandt, um allen Anforderungen gerecht zu werden.

Während Axis im Laufe der Jahre expandierte, gab es ständig Bedarf an mehr Bürofläche in Lund im Südwesten Schwedens. Zwar war nie vorgesehen, den gesamten Betrieb in ein einziges Gebäude zu zwängen, doch schließlich wurde er auf vier Häuser im Ideon Science Park der Stadt verteilt, so dass man reichlich Platz für Verbesserungen und Synergien hatte.

Es war klar, dass es schwierig werden würde, ein geeignetes vorhandenes Gebäude in Lund zu finden, das Axis' Bedürfnisse erfüllen könnte. Also war ein Neubau erforderlich, und zwar vorzugsweise in der Nähe der derzeitigen Hauptverwaltung, denn es war nie wirklich eine Alternative, aus Lund wegzuziehen.

Björn Hallerborn, PR & Corporate Communications Manager bei Axis, sagte 2018 in einem Interview: „Wir waren schon immer eine Firma aus Lund, und in Ideon haben wir angefangen. Für uns ist es von großem Wert, das Unternehmen dort zusammenzuhalten, wo es seine Wurzeln hat. Es würde wahrscheinlich die Unternehmenskultur negativ beeinflussen, wenn wir von Lund wegziehen würden, selbst wenn es nur zwanzig oder dreißig Kilometer wären.“

Für Axis ist es entscheidend, den richtigen Talenten nahe zu sein. Zwar ist Lund eine Kleinstadt, aber es gibt dort eine renommierte Universität mit einer aktiven Fakultät für Ingenieurwissenschaften, wo Axis viele seiner Mitarbeiter findet. Es gibt viele Unternehmen, mit denen wir an F&E zusammenarbeiten.

Der richtige Platz direkt gegenüber

Rune Frithiof, Grenden
Projektmanager Rune Frithiof – fotografiert im Eingangsbereich des Neubaus.

Irgendwann im Januar 2013 stand Projektmanager Rune Frithiof im 19. Stock des höchsten Gebäudes von Lund, auf der Straßenseite gegenüber der derzeitigen Hauptverwaltung von Axis. „Ich sah hinunter ins Gelände und erkannte, dass es möglich sein würde, unsere neue Hauptverwaltung auf dem Nachbargrundstück zu bauen“, erinnert er sich.

Obwohl die Parzelle eher unbedeutend wirkte, stellte sich bald heraus, dass sie Potenzial hatte. „Wir kauften das gesamte Grundstück“, sagt Frithiof. „Unsere Hauptverwaltung wird die Hälfte der Fläche einnehmen, und der Rest wird Parkplatz sein. Nach der Wahl des Grundstücks im Hinblick auf eine mögliche weitere Expansion stellten wir fest, dass der Platz zum Bau eines weiteren Hause reichen würde.“

Seit der Inbetriebnahme arbeiten etwa 1.300 Mitarbeiter in dem zehnstöckigen Gebäude mit 42.000 Quadratmetern.

Räume für Meetings und Wohlbefinden bereitstellen

Besucher der neuen Hauptverwaltung von Axis werden zunächst einen einladenden Empfangsbereich erleben, der - wie das übrige Gebäude - in skandinavischem Naturmaterial wie beispielsweise Stein und Holz gehalten ist.

Die Idee war, im Eingangsbereich eine Art Zentrum einzurichten, das zu Meetings einlädt. In der Eingangshalle gibt es viele verschiedene Meetingräume mit unterschiedlicher Ausstattung. Von Konferenzräumen für vier Personen bis hin zu einem Auditorium mit 60 Sitzplätzen sowie beispielsweise kleinen und großen Sitzgruppen und einem erhöhten Podium mit integrierten Sofas. Darüber hinaus gibt es ein Café im Bistrostil und ein Mitarbeiterrestaurant für fast 500 Personen mit einer modernen Restaurantküche.

In dem Bemühen um einen gesunden Lebensstil seines Personals hat Axis das neue Gebäude mit einem gut bestücken Fitnessraum und einer kleinen Sporthalle für Gruppenaktivitäten sowie einem Yoga-Raum ausgestattet. Im Hof gibt es außerdem eine Boule-Bahn.

Hochmoderne Lösungen

Axis nutzt die Gelegenheit, im neuen Gebäude seine Spitzenprodukte und -lösungen in einem einzigartigen Experience Center zu zeigen, das an den Eingangsbereich grenzt. Es wird viermal so groß sein wie das derzeitige Experience Center und viele interaktive Aktivitäten bieten.

Natürlich wird es viele Axis-Produkte und Lösungen im Gebäude geben. Beispielsweise werden Kameras zur Überwachung und zu anderen Zwecken im Einsatz sein, oft in Kombination mit intelligenten Analysefunktionen. Tracking und Heatmapping werden genutzt um zu erfahren, wie sich Menschen im Gelände bewegen und zusammenkommen, aber auch, um die Belüftung zu steuern. Zu weiteren Anwendungen gehören Axis-Audiolösungen und das Zutrittskontroll- und Sicherheitssystem des Gebäudes, das Axis' eigene Produkte nutzt.

Schwerpunkt auf Mitarbeitern

Eine der Schlüsselideen bei der Planung der neuen Hauptgeschäftsstelle war die Konstruktion eines Gebäudes, in dem es den Mitarbeitern gut geht. In gewisser Weise entgegen der derzeitigen Praxis beschloss Axis, nicht nur offene Bürolandschaften anzulegen. Statt dessen wird es viele Ein-, Zwei- und Vier Personen-Büros geben.

„Axis hat aktivitätsbasierte Arbeitsplätze, zu denen auch Einzelbüros gehören“, 
 sagt Frithiof. „Manche Menschen brauchen das für ihre tägliche Arbeit. Nach unserer Erfahrung wird das geschätzt und verbessert die Produktivität. „Unabhängig davon“, fährt er fort, „werden wir einige offene Bürolandschaften haben, aber auch ruhige Räume, Projekträume und verschiedene Arten von Konferenzräumen in dem Versuch, ein gutes Gleichgewicht herzustellen. Wir haben die offenen Bürolandschaften in den besten Positionen an den Außenecken mit raumhohen Fenstern platziert und zur Geräuschdämpfung mit weichem Teppichboden versehen.“

Nachhaltigkeitsleistung bewerten

Aufgrund des Axis-Schwerpunkts auf der Umwelt stand außer Frage, dass die Nachhaltigkeitsleistung des neuen Gebäudes von einem Dritten zertifiziert werden sollte. Axis wählte das System von British BREEAM (BRE Environmental Assessment Method) in der an schwedische Standards angeglichenen Fassung BREEAM-SE.

BREEAM wird in mehr als 70 Ländern angewandt und ist die weltweit führende Methode zur Nachhaltigkeitsbewertung und -zertifizierung. Sie kam bei über 500.000 Gebäuden zur Anwendung. Sie berücksichtigt den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes und erfasst neun Hauptkategorien, die insgesamt etwa 130 Aspekte abdecken:

  • Verwaltung
  • Energie
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Verkehr
  • Wasser
  • Materiale
  • Abfall
  • Landverbrauch und Ökologie
  • Verschmutzung
Jonny Ericsson
Jonny Ericson, BREEAM Assessor des Projekts, arbeitet für Technical Consultants WSP Sweden.

Axis bemüht sich um BREEAMs Leistungsbewertung der Stufe Excellent, die zweitbeste, die 70%ige Konformität erfordert. „Es ist ziemlich anspruchsvoll, denn man muss in allen Bereichen gut sein. Suboptimal reicht nicht, um die Wertung Excellent zu erhalten“, sagt Jonny Ericson von Technical Consultants WSP Sweden, BREEAM Assessor des Projekts. WSP war auch als Advisory Professional des Projekts tätig, hat während des gesamten Projekts den Prozess koordiniert und gemanagt sowie Unterstützung geleistet.

Die Nachhaltigkeitszertifizierung ist heute die Regel, vor allem jedoch, wenn das Gebäude verkauft oder vermietet werden soll. „Sie ist ungewöhnlich, wenn man das Gebäude selbst nutzen will. Axis' Entscheidung ist ziemlich bemerkenswert und zeigt, dass sich das Unternehmen um seine Mitarbeiter und die lokale Umgebung sowie die Umwelt im Allgemeinen kümmert.“

Smarte Belüftung verbessert das Innenraumklima

Belüftung - und ihre Wirkung auf die Luftqualität im Innenraum - gibt oft Anlass zur Unzufriedenheit der Menschen, die in einem Büro arbeiten, selbst in Neubauten. Axis hat die Mühe nicht gescheut, smarte Belüftung in jedem Raum zu installieren, mit einer Lüftungsmechanik, die sowohl Zu- als auch Abluftgebläse umfasst, nicht nur Zuluftventilatoren, was häufig der Fall ist. Außerdem gibt es auch natürliche Belüftung - was in diesen klimatisierten Zeiten nicht sehr verbreitet ist. In der Praxis bedeutet das, dass man tatsächlich die Fenster öffnen kann.

„Wir wissen, dass viele das schätzen“, sagt Frithiof, “In den Glasscheiben befinden sich Sensoren, die die mechanische Belüftung abschalten, wenn das Fenster geöffnet wird.“ Das Ergebnis ist, das die Person oder die Personen, die im Raum arbeiten, die Belüftung nach Belieben regeln können.

Für den erforderlichen Wärmekomfort müssen auch passive Designlösungen einbezogen werden, wie beispielsweise eine weiße Fassade, die keilförmigen Bausteine in der Außenwand, die das Sonnenlicht während des Tages ablenken, und die Wahl der richtigen Glasscheiben.

Energieeffiziente Planung

Das Grenden-Dach mit Solarmodulen.
Die Energieoptimierung gehört bei BREEAM zu den höchsten Prioritäten - und ist ein Grund, Solarmodule auf dem Dach zu installieren.

Gebäude verbrauchen enorme Energiemengen. Beispielsweise entfielen Schätzungen zufolge 2018 etwa 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs in den USA auf den Wohn- und Gewerbesektor. Nicht überraschend ist Energieoptimierung oberste Priorität für BREEAM. Axis hat beschlossen, Solarmodule auf dem Dach zu installieren, die Energie zum Gebäudebetrieb beitragen. Überschüssige Energie wird an das Stromnetz verkauft.

In der Planungsphase gab es lange Diskussionen über die Wahl der richtigen Energiequelle. Schließlich wurde der Anschluss an das Fernwärmenetz der Kommune Lund beschlossen. „Wir hätten vielleicht eine preiswertere Lösung finden können“, sagt Frithiof, „aber es ist bereits da, es ist bewährt, und es ist eine energieeffiziente Alternative, vor allem, da wir grüne Fernwärme nutzen.“

Zu weiteren Energiesparlösungen gehören LED-Bewegungssensoren im gesamten Gebäude und ein modernes Gebäudeverwaltungssystem, mit dem der Energieverbrauch überwacht und gemessen werden kann, um künftig Verbesserungen herbeizuführen.

Ökologischer Wert beurteilt

Der Grenden Innenhof
Blick in den Hof - und auf die Boule-Bahn.

Ericson sagt, dass viele Umweltprioritäten im Gebäudedesign umgesetzt wurden. „Für die Mitarbeiter wird es ausgezeichnetes Innenraumklima und Komfort geben, was ich persönlich für den großen Vorteil dieses Gebäudes halte“, sagt er. „Außerdem ist erwähnenswert, dass Axis vor Baubeginn das Gelände und die Vegetation von einem studierten Biologen untersuchen ließ, um den ökologischen Wert zu beurteilen.“

Der Ökologe schlug dann Lösungen für Neo-Ökologie und zur Erhaltung der Biodiversität am Standort vor. Beispielsweise gibt es sogenannte Regengärten, flache Vertiefungen, die vorübergehend Regenwasser sammeln, mit heimischen Sträuchern und Blumen. Im Sinne der ursprünglichen Bewohner wird es sogar Insektenhotels im Hof und auf dem Gelände geben.

Fahrradfreundliche Lösungen

Eine Kategorie, in der Axis viele BREEAM-Punkte erhielt, ist der Verkehr. Neben der Nähe zu Verkehrswegen und öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es auch etwa 540 Fahrradparkplätze. Nichts Ungewöhnliches in einer Stadt, die mehrfach zu Schwedens bester Fahrradstadt gewählt wurde. Alle neuen Axis-Mitarbeiter erhalten ein Fahrrad. „Viele Mitarbeiter kommen mit dem Fahrrad zur Arbeit“, sagt Frithiof. „Wir haben beschlossen, in den Umkleiden belüftete Garderobenschränke zu installieren, um für mehr Hygiene zu sorgen.“

Ob es also um die Meetingräume, das ausgezeichnete Innenraumklima oder um sonstige gut durchdachte Lösungen geht: fest steht, dass sich Axis-Mitarbeiter - sowohl derzeitige als auch künftige - in der neuen Axis-Hauptverwaltung auf einiges freuen können.

 

Fakten: neuer Hauptsitz von Axis

  • Ort: Lund, Schweden

  • Architekten: FOJAB Arkitekter, Malmö

  • Innenausstattung: Landén + Krantz Arkitekter, Lund

  • Bauunternehmen: HENT Sverige AB, Malmö

Möchten Sie mehr über unsere Initiativen zur Nachhaltigkeit lesen?
Axis Nachhaltigkeitsbericht 2021