Network cameras

Lightfinder-Technologie

Die Lightfinder-Technologie ist eine Kombination aus Axis Know-how bei der Bildverarbeitung, der unternehmeneigenen System-on-Chip Entwicklung. Ein-Chip-System-Entwicklung und einer Auswahl der besten optischen Komponenten.

Mit Axis Lightfinder ausgerüstete Kameras sind extrem lichtempfindlich. Sie können bei Lichtverhältnissen von weniger als 0,18 Lux Farbbilder erzeugen.

Im Vergleich zu analogen oder Netzwerk-Kameras bietet die Lightfinder-Technologie eine bessere Auflösung und naturgetreuere Farben, speziell in Umgebungen mit schwacher Beleuchtung.

Die Rauschunterdrückung ist in der Lightfinder-Technologie erheblich besser als bei handelsüblichen Überwachungskameras. In Kombination mit der Lichtempfindlichkeit des Sensors wird somit eine ausgezeichnete Bildqualität erzielt.

Feldversuche bei der Deutschen Bahn.
24/7 surveillance to cover your darkest and brightest areas
AXIS Q3505-V: Seamless transition between WDR and Lightfinder

Vergleich bei schlechten Lichtverhältnissen

Die Szene (mit 0,4 Lux Lichtstärke an der Rückwand) links zeigt das Bild einer Kamera, die auf den Nachtmodus umgeschaltet wurde, und rechts einer Kamera mit Lightfinder-Technologie im Tagmodus, die durch das Farbbild noch Details wie den Kasten auf dem Boden an der Rückwand zeigt.

Axis optimierte IR-Lösung OptimizedIR