Zutrittskontrollsysteme: Nicht nur für Türen

Ernst Westerhoff

Mit dem Begriff Zutrittskontrolle verbinden die meisten Menschen das sichere Betreten eines Gebäudes über eine Außentür. Hinter diesem Begriff verbirgt sich jedoch viel mehr. Zutrittskontrollsysteme können das Tagesgeschäft vereinfachen und verbessern, indem sie ihren Wirkungsbereich über die Zugangstüren hinaus erweitern und sich mit Systemen von Drittanbietern vernetzen.

Ein Beispiel dafür sind Parkhäuser. Dank entsprechender Erkennungstechnologie können KFZ-Nummernschilder als zusätzliche Zutrittsberechtigungsnachweise genutzt werden. Somit entfällt die Notwendigkeit das Auto anzuhalten und eine Karte oder einen anderen Berechtigungsnachweis griffbereit zu haben – Komfort und Effizienz stehen an erster Stelle. Laut einer Studie der Transparency Market Research sind genau das die Gründe für das große Wachstumspotenzial von Parkraumbewirtschaftung und Mautanwendungen.

Ein weiteres Beispiel ist das Krankenhaus, das verschiedene Ebenen an Zutrittsberechtigungen benötigt. Dasselbe gilt für Schulen, Flughafen, Gefängnisse, Kraftwerke, den Einzelhandel oder Finanzinstitute. Tatsächlich ist es fast unmöglich, sich heute eine Organisation vorzustellen, die den Zugriff auf verschiedene Bereiche und Geräte nicht kontrollieren möchte.

Weitere Beispiele sind Schränke, Spinde und Schubladen, in denen Wertvolles aufbewahrt wird. Es muss über die Tür hinausgedacht werden – mithilfe von Zutrittskontrolle können auch andere Bereiche und sogar Gegenstände gesichert und überwacht werden. Ein modernes, integriertes Zutrittskontrollsystem stellt sicher, dass nur bestimmte Personen in ausgewählten Bereichen zu einer bestimmten Zeit mit einem speziellen Berechtigungsnachweis Zutritt erhalten.

Die Zutrittskontroll-Produkte von Axis Communications – der AXIS A1001-Netzwerk-Tür-Controller sowie die AXIS A8105-E und A8004-VE Netzwerk-Video-Türstation – wurden von Grund auf als flexible Lösung entworfen. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf dem englischsprachigen Axis Blog.