Netzwerk-Systeme im stationären Handel

Ralph Siegfried

Netzwerk-Kamera-Systeme bieten dem stationären Handel ein zuverlässiges Hilfsmittel, um die Sicherheit von Personal, Kunden und Waren zu unterstützen. Doch das ist noch nicht alles. Dank digitaler Technologien lassen sich die Systeme zudem auch für die Ladenoptimierung nutzen. Einzelhändler erhalten dadurch beispielsweise Informationen über die Besucherzahlen in ihrem Geschäft sowie deren übliche Laufwege. Dadurch können wertvolle Daten für die Personalplanung sowie auch für die Ladengestaltung gesammelt werden. Das Potenzial von Instore-Analysen durch IP-Videotechnik auf der Ladenfläche ist riesig und trägt neben der Ladenoptimierung auch zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses des Kunden bei.

Datengewinnung durch Netzwerk-Kameras

Die Kameras ermöglichen Zonenanalysen von ausgewählter Bereiche des Ladens. Mit einer entsprechenden Analyse-Software direkt in der Kamera kann die gesamte Fläche oder einzelne, besonders relevante Bereiche ausgewertet werden, wobei die Größe der Zonen flexibel ist. Die optischen Sensoren erfassen Bewegungen, womit Frequenzen der Besucher am Eingang oder in einzelnen Zonen sowie Laufwege, Stopps und Verweilzeiten mit hoher Genauigkeit erkannt werden können.

Mit Hilfe dieser Analysen kann der Händler zudem Conversions darstellen, wodurch entsprechende geschäftsrelevante Informationen gewonnen und verkaufsfördernde Maßnahmen ergriffen werden können. Mit der Auswertung von Laufwegen und Verweilzeiten können Produkte und Sonderposten optimal im Laden platziert und die Attraktivität von Aktionsflächen gemessen werden. Auch die Ausrichtung von Werbung, sowohl visuell als auch auditiv, wird dadurch angepasst.

Mehr Sicherheit durch Kamerasysteme

Mit Hilfe eines Kamerasystems kann zudem die Sicherheit im Ladenbereich verbessert werden. Ein gutes Beispiel zeigt sich in der Modeboutique Jackie O. im niederländischen Noordwijk. Die moderne und äußerst beliebte Modeboutique installierte ein AXIS Companion Netzwerk-Videoüberwachungssystem mit acht Kameras inklusive Zoom-Funktion. Die Kameras sorgen für eine flächendeckende Überwachung im Ladenbereich und im Jackie Café. Darüber hinaus konnte der Inhaber die Effizienz im Hinblick auf seine Arbeitszeit steigern, da er das Geschehen verfolgen kann, ohne persönlich anwesend sein zu müssen: „Dieses Kamerasystem hat es mir ermöglicht, effizienter zu arbeiten, und wir konnten bereits mehrere Diebstähle aufklären. Das System hat sich nach kurzer Zeit bereits bezahlt gemacht“, so Jan de Boer, Managing Director und Inhaber von Jackie O., Noordwijk.

Ein offenes System erweitert die Möglichkeiten

Analysedaten im stationären Handel bieten wichtige Einblicke in die Kundenstruktur und deren Vorlieben. Vorteile, die der Onlinehandel bereits lange kennt und nutzt. In Kombination mit weiteren Systemen und deren Daten wie beispielsweise Verkaufszahlen und Einnahmen erhöht sich die Aussagekraft. Weitere Stärken zeigen sich vor allem bei der Integration mit Instore-Kommunikationslösungen wie Musik und Digital Signage. Hierdurch kann ein Medienkreislauf entstehen, der sich kontinuierlich an die Situation im Laden und die individuellen Kundenbedürfnisse anpasst.

Alles rund um Retail erfahren.

Sie besuchten die EuroCIS 2019? Erfahren Sie mehr im Video über den Messeauftritt von Axis Communications.