Zehn Gründe, auf IP-basierte Video-Systeme umzusteigen.

Rundum digital

Das Bild einer IP-Kamera verliert nicht an Qualität, wenn es über weite Strecken übermittelt oder in andere Formate konvertiert wird.

Ein analoges Signal hingegen erleidet beim Transport über Distanzen oder bei der Konvertierung Qualitätseinbußen.Das digitale Signal bleibt gleich, so dass Sie immer die gleiche Qualität erhalten.Eine einzelne IP-Kamera kann auch verschiedene Teilbereiche eines Bildes gleichzeitig an unterschiedliche Empfänger streamen und so den Bedarf an Bandbreite und Speicherplatz reduzieren.

Abbildung 5: Die Installation einer Kamera anstelle mehrerer minimiert Installations- und Wartungskosten.Das Streamen von einzelnen ausgewählten Bereichen senkt den Bandbreiten- und Speicherplatzbedarf.

Kameraintelligenz