Camera protection and housings

Durchsichtige Abdeckung

Die „Fenster“ bzw. durchsichtigen Abdeckungen von Gehäusen sind in der Regel aus hochwertigem Glas oder langlebigem Polycarbonatkunststoff gefertigt. Da die Fenster als optische Linsen fungieren, müssen sie von hoher Qualität sein, damit die Bildqualität nicht beeinträchtigt wird. Unebenheiten auf der glatten Oberfläche können sich negativ auf die Klarheit bzw. die Schärfe auswirken.Noch höhere Anforderungen werden an die Fenster von Gehäusen für PTZ-Kameras und PTZ-Dome-Kameras gestellt. Sie müssen nicht nur speziell geformt (kuppelförmig) sondern auch sehr klar sein, da Unebenheiten wie Schmutzpartikel bei Kameras mit hohen Vergrößerungsfaktoren vergrößert dargestellt werden.

Wenn zudem die Fensterdicke uneinheitlich ist, wird im Zielbild eine Gerade möglicherweise als Kurve angezeigt. Qualitativ hochwertige Gehäuse dürfen die Bildqualität nur geringfügig beeinträchtigen, unabhängig davon, welche Zoom-Stärke verwendet wird und wie das Objektiv positioniert ist.

Es ist möglich, die Dicke des Gehäuses zum Schutz gegen starke Erschütterungen zu erhöhen. Dadurch wird jedoch auch das Risiko von Unebenheiten größer. Dickere Abdeckungen können außerdem unerwünschte Spiegelungen und Lichtbrechungen hervorrufen. Daher müssen sie höhere Anforderungen erfüllen, damit die Beeinträchtigung der Bildqualität minimiert wird.

Es gibt eine Vielzahl von Dome-Abdeckungen und Gehäusen in durchsichtiger und getönter Ausfertigung. Getönte Abdeckungen ermöglichen zwar eine verdeckte Montage, reduzieren aber - vergleichbar mit einer Sonnenbrille - die der Kamera zur Verfügung stehende Lichtmenge. Dies wirkt sich wiederum auf die Lichtempfindlichkeit der Kamera aus.

Unbewegliche Kameras in Gehäusen positionieren