Camera protection and housings

Schutz vor schwierigen Umgebungsbedingungen

Die wichtigsten Umgebungsbedingungen, vor denen besonders im Außenbereich montierte Kameras geschützt werden müssen, sind Kälte, Hitze, Nässe und Staub. Gehäuse mit integrierten Heizelementen und Lüftern (Gebläse) eignen sich für den Einsatz in Umgebungen mit hohen und niedrigen Temperaturen. In Umgebungen mit hohen Temperaturen können Sie die Kameras in Gehäusen montieren, die eine aktive Kühlung mit separatem Wärmetauscher enthalten. 

Sicher verschlossene Gehäuse (meist nach IP66) bieten Schutz vor Nässe und Staub. Wenn Kameras Säuren ausgesetzt sind, z. B. in der Lebensmittelindustrie, werden Gehäuse aus Edelstahl benötigt. Zudem gibt es spezielle druckdichte, wasserdichte oder kugelsichere Gehäuse oder Gehäuse für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen. Spezialgehäuse können auch aus ästhetischen Gesichtspunkten benötigt werden.

Andere Umgebungsbedingungen sind Wind und Verkehrslasten. Damit die Kameras (besonders, wenn sie an einem Mast angebracht sind) nur geringen Erschütterungen ausgesetzt sind, sollte das Gehäuse klein und fest montiert sein. 

Durch die Begriffe „Gehäuse für den Innenbereich“ und „Gehäuse für den Außenbereich“ wird in der Regel festgelegt, gegen welche Umgebungsbedingungen das Gehäuse schützt. Ein Gehäuse für den Innenbereich schützt normalerweise vor dem Eindringen von Staub und enthält kein Heizelement bzw. keinen Lüfter. Die Begriffe sind missverständlich, da der Standort (Innen- oder Außenbereich) nicht immer den Bedingungen am Installationsstandort entspricht. Eine Kamera, die in einem Kühlraum (Innenbereich) montiert wird, benötigt beispielsweise ein Gehäuse für den Außenbereich mit einer Heizung.

Welchen Schutzgrad die integrierten oder separaten Gehäuse bieten, wird meist durch die folgenden Klassifizierungen festgelegt: IP-Standards (Ingress Protection oder auch International Protection), die weltweit gelten, NEMA-Standards (National Electrical Manufacturers Association) für den Einsatz in den USA und IK-Standards für externe mechanische Belastungen, die europaweit gelten. Für Kameras, die in explosionsgefährdeten Umgebungen eingesetzt werden sollen, gelten andere Standards: IECEx, eine globale Zertifizierung und ATEX, eine Europäische Zertifizierung.

Schutz gegen Vandalismus und Manipulation