Reduzieren der Bitrate mit Axis Zipstream

Lösungen für Ressourceneinsparungen

Es gibt verschiedene Methoden, die für die Übertragung und Speicherung von Netzwerk-Video erforderlichen Ressourcen zu reduzieren. Bevor wir zu Änderungen am Videostream selbst kommen, befassen wir uns mit einer anderen üblichen Methode der Video-Speicherung. Dabei wird ein relativ kurzer Zeitraum für die Video-Speicherung festgelegt. Die ältesten Aufzeichnungen werden überschrieben, wenn die neuen den Platz benötigen. In manchen Fällen ist dies jedoch unter Umständen nicht ausreichend oder akzeptabel. Und natürlich trägt diese Lösung auch nichts zur Einsparung von Bandbreite bei.

Bei den anderen Lösungen geht es in gewisser Weise immer um die Bildverarbeitung, mit dem Ziel, die Bitrate des Videostreams zu reduzieren. Bei der Bitrate handelt es sich um ein Maß für die pro Sekunde übertragene Datenmenge. Sie wird üblicherweise in Megabit/Sekunde (Mbit/s) gemessen.

Mit folgenden Maßnahmen kann die Bitrate reduziert werden:

  • Videoaufzeichnung mit geringerer Auflösung
  • Permanente Reduzierung der Bildfrequenz (Bilder/Sekunde)
  • Erhöhung der Videokomprimierung

Bei allen diesen Methoden besteht stets das Risiko, dass wichtige Informationen aus der erfassten Szene im aufgezeichneten Video fehlen. Um eine niedrigere Bildfrequenz zu erreichen, werden Bilder gelöscht, und Details gehen bei geringeren Auflösungen und/oder starker Komprimierung verloren bzw. verschwimmen.

So funktioniert Axis Zipstream