Spannungsspitzen

Schutz

Axis Kameras sind so ausgelegt, dass sie Spannungsspitzen bis zu einem gewissen Grad standhalten.Dazu müssen sie jedoch richtig angebracht sein.

Das Netzwerkkabel, das die Kamera mit einem Switch verbindet, kann für starke magnetische und elektrische Felder in seiner direkten Umgebung empfänglich sein und dadurch könnte es zu Überspannungen entlang des Kabels kommen. Durch den Einsatz geschirmter Netzwerkkabel (STP) wird die elektrische Energie stattdessen von der Abschirmung eingefangen und zur Masse abgeleitet, ohne dass sie die Kamera erreicht.Dazu muss die Abschirmung durch den Energieversorger (Power Sourcing Equipment, PSE), normalerweise ein Power-over-Ethernet-Switch oder ein Midspan, über eine ununterbrochene Verbindung zur Masse verfügen.

Abbildung 1: Verwenden Sie zum Schutz vor Überspannungen immer geschirmte Kabel.

Das ist nur der Fall, wenn das Stromversorgungsgerät ordnungsgemäß geerdet ist.Ein PoE-Midspan von Axis sollte immer an einer geerdeten Steckdose angeschlossen werden, damit die Abschirmung richtig funktioniert.

Abbildung 2: Ein Netzwerk-Switch mit dafür vorgesehener Masseklemme.

Einige Desktop-Switches sind, wie im Bild oben, möglicherweise nicht über das Stromkabel geerdet, so dass der Switch separat geerdet werden muss.

Berücksichtigen Sie bei der Installation immer den gesamten Kabelverlauf.Wenn Sie zum Anschließen der Kamera mehrere Netzwerkkabel aneinanderkoppeln, achten Sie darauf, dass alle Kabel, Rangierfelder und Kupplungen abgeschirmt sind.

Zusammenfassung