Spannungsspitzen

Spannungsspitzen

Eine Spannungsspitze ist eine transiente Überspannung in einer Strom- oder Datenleitung. Blitzeinschläge sind nur eine von mehreren häufigen Ursachen, wenn auch die bekannteste.

Häufige Gründe sind auch das Ein- und Ausschalten von Hochleistungsgeräten wie Aufzugmotoren oder Klimaanlagen. Die dadurch ausgelösten Änderungen der magnetischen oder elektrischen Felder um deren Hochspannungsleitungen können in benachbarten Kabeln zu Spannungsspitzen führen.

Defekte Geräte oder ausgefallene Stromleitungen können ebenfalls Spannungsspitzen auslösen. Aufgrund der Komplexität moderner Stromverteilungssysteme sollte man derartige Ereignisse einkalkulieren.

Elektronische Anlagen werden immer kompakter, deshalb reagieren die in ihnen verbauten modernen, störungsanfälligen Komponenten zunehmend empfindlicher auf übermäßige Schwankungen von Stromstärke und Spannung. Gelangt nun eine hinreichend starke Spannungsspitze in die Anlage, kann diese irreparabel beschädigt werden und sogar Feuer fangen.

Was sind Spannungsspitzen?