Perfekte Pixelanzahl

Axis Pixelzähler

Pixelzähler

Der Pixelzähler von Axis erlaubt es dem Integrator, die operativen Anforderungen beim Einrichten der Kamera mit nur einem Mausklick zu überprüfen.Der Pixelzähler ist eine visuelle Hilfe in Form eines Rahmens.Er kann in der Live-Ansicht der Kamera mit einem entsprechenden Zähler für Breite und Höhe des Rahmens angezeigt werden.Man kann ihn anpassen und per Ziehen und Ablegen im Bild verschieben.

Abbildung 2: Verwenden Sie zur leichteren Berechnung in der Szene ein Objekt mit bekannter Größe. Die geöffnete Tür hier misst etwa 100 cm. 500 Pixel ergeben also eine ausreichende Auflösung für die Identifizierung

.

Ein Pixelzähler-Beispiel:

Ein Ladeninhaber möchte die Kasse überwachen.Die operative Anforderung lautet Identifizierung. Darüber hinaus soll so viel des Ladens sichtbar sein wie möglich.Um diese Anforderungen mit einer 720p-Dome-Kamera zu erfüllen, kann der Pixelzähler auf 500 Pixel eingestellt werden und die Kamera wird so eingerichtet, dass ein 1 m breites Lineal in den Pixelzähler passt. Abschließend lässt sich die Kamera so neu ausrichten, dass sie eine bestmögliche Ansicht des Ladens zeigt, um beide Anforderungen zu erfüllen.

Dazu könnte man auch ein weiteres Objekt bekannter Größe verwenden, etwa ein Blatt im Format DIN A4 (30 cm breit) oder eine Tür, wie oben gezeigt.Für Identifizierungszwecke beträgt die Pixelzahl für ein DIN-A4-Blatt 5 px/cm mal 30 cm, also 150 Pixel.

Mit dieser Methode lässt sich auf bestimmen, auf welche Distanzen eine Kamera ein angemessenes Bild liefert, d. h. wie weit eine Kamera “sehen” kann.

Zusammenfassung