Objektive für Netzwerk-Videokameras

Feste oder einstellbare Blende

Die Möglichkeit zur Steuerung der Blendenöffnung von Kameras spielt bei der Bildqualität eine wichtige Rolle. Die Blende sorgt dafür, dass immer eine optimale Lichtmenge auf den Bildsensor trifft, sodass scharfe, deutliche Bilder mit korrekter Belichtung, gutem Kontrast und guter Auflösung entstehen. Über die Blende lässt sich außerdem die Schärfentiefe steuern. Die Blendensteuerung kann fest oder einstellbar sein. Objektive mit einstellbarer Blende können manuell oder automatisch steuerbar sein (automatische Blende und P-Iris).

In Innenbereichen mit konstanten Lichtverhältnissen können Objektive verwendet werden, deren Blende fest auf eine bestimmte Brennweite eingestellt ist. Die Kamera kann veränderte Lichtverhältnisse jedoch durch Anpassung der Belichtungszeit oder der Verstärkung ausgleichen.

Bei einem Objektiv mit manueller Blende wird diese durch Drehen eines Rings geöffnet oder geschlossen. Dies ist in Umgebungen mit wechselnden Lichtverhältnissen unpraktisch, etwa bei der Überwachung von Außenbereichen.